3. Liga Frauen

Nichts zu holen

  • vonMarc Steinert
    schließen

(mgs). Zweites Saisonspiel, zweite Niederlage für die HSG Kleenheim-Langgöns in der 3. Frauenhandball-Liga - was angesichts des Auftaktprogrammes nicht verwundern kann, musste die Truppe von Trainer Marc Langenbach nach dem Auftakt gegen den Mitfavoriten Mainz-Bretzenheim am Sonntag nun beim Vorjahresmeister in Eddersheim antreten - und verlor 15:24 (7:10).

"Wir haben es in der Abwehr richtig gut gemacht und hatten auch eine gute Torwartleistung. Gegen 24 Gegentore kannst du gar nichts sagen, 15 erzielte sich aber viel zu wenig", sagte Langenbach. Die Gastgeberinnen setzten sich zwar bis zur 20. Minuten auf 6:3 ab, die Gäste kämpften sich aber wieder auf 7:8 heran. Allerdings nutzte Eddersheim dann eine Hinausstellung von Celina Rüspeler, um sich zur Pause einen Drei-Tore-Vorsprung (10:7) zu erarbeiten. Und da der TSG auch die ersten beiden Treffer nach dem Wechsel gelangen (12:7, 32.), waren die Weichen für den Liga-Topfavoriten auf Sieg gestellt. Die SGK ging nicht unter, hatte aber keine Chance mehr auf etwas Zählbares.

Eddersheim: Priester, Kirchner; Hilbig, Özer (6/4), Brocke (4), Flebbe, Gempp (1), Müller (3/1), König (8), Krämer (2), Elter, Petry, Thoß, Wimmer.

Kleenheim-Langgöns: Hahn, Bork, Buhlmann; Eggers, Barnusch (1), Bachenheimer (3/3), Schuch (1), Rüspeler (1), Suchantke (3), Eiskirch, vom Hagen (1), Fischer, Klug, Midzic (4), Winkes (1).

Schiedsrichter: SR: Steinebach/Schürhoff. - Zeitstr.; 6:10 Min. - Siebenmeter: 7/4:4/3.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare