Nicht an gute Leistungen angeknüpft

  • vonGerd Chmeliczek
    schließen

(gäd). Nichts zu holen gab es für die Gruppenliga-Fußballer der FSG Wettenberg am Samstag beim FC Ederbergland II. Mit 0:3 musste sich die Truppe geschlagen geben. "Es ist uns leider nicht gelungen an die guten Leistungen aus den Partien gegen Burg und Burgsolms anzuknüpfen", resümierte FSG-Trainer Bastian Panz.

Dabei hatten die Wettenberger eigentlich allen Grund, optimistisch in die Partie in Allendorf/Eder zu gehen, hatte man doch unter der Woche mit 3:0 in Burgsolms gewonnen. Doch am Samstag bestimmten zu Beginn die Gastgeber die Partie. Schon in der ersten Minute hätte der FC in Führung gehen können, doch Wettenbergs Schlussmann Mykhalo Bilenkyy konnte parieren. Fünf Minuten später war aber auch er machtlos - Wolfgang Klaus traf für die Verbandsligareserve.

Danach kam die FSG zwar besser ins Spiel, ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erarbeiten. Nach etwas mehr als einer halben Stunde verloren die Wettenberger das Leder im Mittelfeld, Ederbergland II schaltete schnell um und kam so durch Marius Guntermann zum 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Im zweiten Abschnitt sorgte der FC dann schnell für die Vorentscheidung. Wieder war es ein Ballverlust der FSG im Mittelfeld, wieder war Marius Guntermann zur Stelle - 3:0. Danach erspielten sich die Wettenberger zwar noch einige Chancen, ein Tor blieb ihnen jedoch verwehrt.

"Wir kamen nicht richtig in die Zweikämpfe und haben dem Gegner zu viel Platz gelassen", bilanzierte Panz. Aufseiten der Wettenberger ist man froh, unter der Woche kein Spiel zu haben und hofft auf die Rückkehr angeschlagener Akteure. Denn am kommenden Sonntag steht das wichtige Heimspiel gegen Aufsteiger SG Eschenburg an.

FC Ederbergland II: Schminke; Knebel, Müller, Wolf (ab 86. Bakayoko), Koch, Guntermann, Paul (ab 70. Altmann), Mitze (ab 47. Ernst), Wickenhöfer, Klaus, Atakan

FSG Wettenberg: Bilenkyy; Walpert, Mattig (ab 70. Rühl), Hamidovic, Hovestadt (ab 70. Lukas Panz), Graulich, Valentin, Henrich, Schuster, Fries (46. Heimer), Stephan.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Henry (Freienhagen) - Zuschauer: 80 - Torfolge: 1:0 (6.) Klaus, 2:0 (34.) Guntermann, 3:0 (48.) Guntermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare