David Corell ist der neue Trainer von Sprinterin Lisa Mayer, die auch 2020 mit Verletzungssorgen zu kämpfen hat. FOTO: RAS
+
David Corell ist der neue Trainer von Sprinterin Lisa Mayer, die auch 2020 mit Verletzungssorgen zu kämpfen hat. FOTO: RAS

Leichtathletik

Neuer Trainer für Lisa Mayer

  • vonRainer Schmidt
    schließen

Lisa Mayer hat einen neuen Coach. Sie wechselt von Rüdiger Harksen zu David Corell. Die Langgönserin hatte in den letzten Jahren immer wieder Probleme mit Verletzungen.

(bf). Die Zeit des Kennenlernens - sie beginnt jetzt für Sprinterin Lisa Mayer und ihren neuen Trainer David Corell. Seit Anfang der Woche arbeiten die beiden gemeinsam für das große Ziel "Tokio 2021". Dafür verlässt Mayer ihre bisherige Trainingsgruppe in Mannheim. Der Grund für den Wechsel: Die anhaltenden Verletzungssorgen der Athletin des Sprintteams Wetzlar. "Die Saison ist wieder nicht so verlaufen wie erhofft. Irgendwann ist man nur noch unendlich frustriert und ratlos, weil man nicht mehr weiß, was man noch machen soll. Das war der Punkt, an dem ich mir gedacht habe: Ich brauche einen Neuanfang. Am allermeisten für meinen Kopf", lässt die Langgönserin durchblicken. "Ich muss endlich dieses Hamsterrad durchbrechen."

Nach vier Jahren bei Hürden-Bundestrainer Rüdiger Harksen heißt es deshalb nun Abschied nehmen. "Rüdiger hat mich zu drei tollen Bestzeiten geführt. Er war immer für mich da, hat mir immer Rückhalt gegeben und mich in meiner Entwicklung unterstützt", sagt Mayer. Und es ist kein Abschied für immer, wie Harksen betont: "Das harmonische Band zwischen uns bleibt ungebrochen. Ich werde Lisa und David jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen."

Für die aus Niederkleen stammende Sprinterin beginnt nun ein komplett neues Kapitel. Dabei hat sie vor allem das Trainingskonzept von DLV-Bundesnachwuchstrainer David Corell überzeugt, der damit schon Kevin Kranz und Michael Pohl - ebenfalls beide vom Sprintteam Wetzlar - zu den Deutschen Meisterschaften 2018 in Nürnberg und 2019 in Berlin geführt hat. "Lisa ist eine Athletin, die bereits Weltklasse-Leistungen erbracht hat. Jetzt gilt es, in einem neuen Umfeld an diese Leistungen anzuknüpfen. Ich freue mich, sie dabei unterstützen zu können", so Corell über den Neuzugang. Für die laufende Saison haben die beiden keine Rennen mehr geplant. So bleibt mehr Zeit zum Kennenlernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare