Nervenstarker Ali Abolhassani trifft Dreier

(bde) Wenig überraschend siegte die U14 des MTV 1846 Gießen erneut sehr deutlich mit 112:26 gegen die SG Weiterstadt und behält ungeschlagen ihren Stammplatz auf Rang eins in der Tabelle der Basketball-Oberliga.

(bde) Wenig überraschend siegte die U14 des MTV 1846 Gießen erneut sehr deutlich mit 112:26 gegen die SG Weiterstadt und behält ungeschlagen ihren Stammplatz auf Rang eins in der Tabelle der Basketball-Oberliga. Spannender sieht es bei der U16 des BBLZ Mittelhessen aus, die mit einem 83:56-Sieg gegen den BC Wiesbaden punktgleich mit Eintracht Frankfurt auf dem zweiten Tabellenplatz bleibt und ebenfalls einen guten Kurs in Richtung Hessenmeisterschaft hält. Über einen Sieg freute sich auch die U16 des MTV 1846 Gießen, die knapp mit 72:70 gegen die SG Weiterstadt gewann. Die U14 des BBLZ Mittelhessen hingegen unterlag deutlich mit 51:90 gegen den BC Wiesbaden.

U16 / BC Wiesbaden - BBLZ Mittelhessen 56:83 (27:41): "Gewonnen haben wir das Spiel im zweiten und im letzten Viertel", kommentierte BBLZ-Trainer Toni Dirlic. Die BBLZler starteten mit einer 8:0-Serie in die Partie, Wiesbaden schloss aber auf (23:25). Grund dafür waren Nachlässigkeiten in der Verteidigung sowie Unkonzentriertheiten im Angriff. Doch wendete sich das Blatt im zweiten Viertel zugunsten der Gäste. Diese erhöhten den defensiven Druck, agierten konzentrierter in der Offense, kontrollierten die Rebounds und entschieden diesen Spielabschnitt so mit 18:2 für sich.

Das BBLZ führte 62:44 nach Viertel drei und steigerte sich im finalen Durchgang noch einmal.

BBLZ Mittelhessen: Mario Maric (8), Paul Welter (2), Stefan Wohlfarth (20), Arian Mergan, Thaddäus Käuffer (9), René Keller (6), Max Müller (6), Lukas Wagner (2), Jonas Weiser (3), Johannes Plitt-Geißler (2), Dennis Süßlin (9), Moritz Dern (15).

MTV 1846 Gießen - SG Weiterstadt 72:70 (35:33): Von Beginn an war es eine ausgeglichene Partie, was das 19:16 für die Gießener nach dem ersten Viertel bewies, indem Chris Lowery mit zehn Zählern der herausragende Akteur war. Zwar profitierten die Gastgeber von ihrer athletischen Überlegenheit, doch verhinderten unnötige Fouls und einige Schwächen im Rebound, dass dieser Vorteil optimal ausgespielt wurde. Mit Beginn der zweiten Hälfte spielte der MTV besser zusammen und führte 58:53. Im letzten Viertel tauchten dann erneut einige Unkonzentriertheiten auf, die den Gegner erneut herankommen ließen, doch besann sich das Team in der Schlussphase auf seine Stärken, und der nervenstarke Ali Abolhassani versenkte den letzten Dreier und besiegelte somit den Sieg. Trainer Florian Voss war zufrieden: "Trotz gewohnter Schlussphasenschwächen freuen wir uns, dass wir die ersten Punkte in diesem Jahr eingefahren haben."

MTV 1846 Gießen: Chris Lowery (20), Halil Shala (17), Lukas Röll (13), Ali Abolhassani (7), Christopher Müller (6), Dennis Häuser (3), Henry Volkert (2), Achmed Yaldiz (2), Sharon Baumann (2).

U14 / BC Wiesbaden - BBLZ Mittelhessen 90:51 (48:18): Nach drei Minuten gelang es den BBLZlern, mit 7:2 die Führung zu übernehmen. Der Vorsprung reduzierte sich aber bis zur siebten Minute (13:11). Anschließend musste Stan Amegee aufgrund von Foulproblemen auf die Bank, das BBLZ geriet danach vollends aus dem Konzept, wodurch den Wiesbadenern ein 12:0-Run und somit eine 23:13-Führung gelang. Die Nachlässigkeiten im Spiel der Gäste nahmen durch den erhöhten Druck der Wiesbadener im zweiten Viertel zu, so dass dieser Abschnitt 25:4 an den BC ging. Zwar gab sich das Team aus Mittelhessen nach der Halbzeitpause noch nicht geschlagen und gestaltete das dritte Viertel mit 23:22 wieder ausgeglichen, doch fehlte im letzten Viertel die nötige Kraft für eine Aufholjagd. - BBLZ Mittelhessen: Tim Kraushaar (4), Julius Mehl, Konstantin Metzler (2), Scherwin Zanjani (2), Aleko K. Masihi (2), Julian Pantke (14), Luca Beier (8), Max Pfannmüller (3), Tobias Bender (4), Nikolas Kling (2), Daniel Kaulbach (8), Stan Amegee (2).

MTV 1846 Gießen - SG Weiterstadt 112:26 (57:10): Erfreulich war die Leistung von Neuzugang Dominik Lockhart aus Wetzlar, der mit 27 Punkten Topscorer der Partie war. Schon zu Beginn wurde aus dem Spiel eine klare Sache, da die Gießener das erste Viertel durch eine starke Verteidigung mit 27:8 für sich entschieden. Weitere Fortschritte der Mannschaft in der Defense und im Pass-Spiel waren im zweiten Viertel zu sehen, indem die Gastgeber lediglich zwei gegnerische Punkte zuließen (30:2). Auch in der zweiten Halbzeit, in der Gregor Gombert den 100. Punkt erzielte, war für die Weiterstädter nichts zu holen. Trainer Stephan Röll war natürlich mit der Leistung seines Teams zufrieden.

MTV 1846 Gießen: Till Scheld (19), Kai Dietl (8), Henry Volkert (12), Henrik Schleth (8), Arda Arslantas (10), Gregor Gombert (4), Dominik Turudic (8), Robin Amaize (10), Dominik Lockhart (27).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare