Eishockey

Nauheim siegt im Penaltyschießen

  • Philipp Keßler
    vonPhilipp Keßler
    schließen

(phk). Immerhin zwei Punkte! Rund 600 im Sonderzug mitgereiste Fans des EC Bad Nauheim sahen beim zweiten Teil des Doppelpack-Wochenendes in der Deutschen Eishockey-Liga 2 gegen die Eispiraten Crimmitschau eine über weite Strecken bemühte Wetterauer Mannschaft, die am Ende auch mit 2:1 nach Penaltyschießen den Sieg davontrug, nach dem 4:6 vom Freitagabend den Wochenendvergleich aber mit zwei zu vier Punkten verlor. Auch deshalb dürfte bei der Mannschaft von Trainer Christof Kreutzer noch nichts von echtem Playoff-Feeling zu spüren sein - zu hoch war die eigene Fehlerquote und zu groß sind weiterhin die Sorgen in der Offensive. Das eine Tor in der regulären Spielzeit von Mick Köhler im fünften Powerplay ist Ausdruck der aktuellen Harmlosigkeit.

"Wir haben heute viel investiert, viel Energie in unser Spiel gelegt, hinten aus den Fehlern von Freitag gelernt, vorne aber unsere Chancen nicht genutzt", analysierte Kreutzer. "Ich glaube, wir hätten die drei Punkte am Ende verdient gehabt. Dass wir uns immerhin im Penaltyschießen belohnt haben, ist wichtig für die Jungs und sicher auch gut für die Stimmung im Zug."

Obwohl die Bad Nauheimer sich mit zunehmender Spielzeit besser zurechtfanden, fiel das erste Tor auf der Gegenseite: Nach einem gewonnenen Bully schnappte sich Walsh den Puck und schloss trocken ab - Bick war ohne Chance (22.).

Der verdiente Ausgleich dann direkt nach dem Wiederanpfiff: Im fünften Anlauf saß das Powerplay endlich, Huba Sekesi und Andreas Pauli spielten sich hinter dem Tor den Puck zu, ehe Pauli in die Mitte legte, wo Köhler angerauscht kam und Bitzer keine Chance ließ.

Trotz eines kurzen Aufbäumens der Eispiraten behielten die Bad Nauheimer nun das Zepter in der Hand, zwingende Chancen waren aber weiterhin Mangelware, sodass die Partie erst in die Verlängerung und schließlich ins Penaltyschießen ging. Dort konnte sich Kreutzer auf Bick (drei gehaltene Schüsse) und Sekesi verlassen, der schließlich mit dem Schuss zum Zusatzpunkt den lautstarken Bad Nauheimer Anhang doch noch zum Jubeln brachte.

Stenogramm / SR: Engelmann/Hertrich. - Z.: 2834. - Tore: 1:0 (22.) Walsh (Vantuch, Körner), 1:1 (42.) Köhler (Pauli, Sekesi - 5:4), 1:2 Sekesi (Penalty). - Strafminuten: 16:14.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare