+
Weiterhin Trainer des FSV Fernwald: Benjamin Lock.

Nächster FSV-Versuch gegen Fink

  • schließen

(fro). In der Fußball-Hessenliga empfängt der FSV Fernwald heute Nachmittag Spielertrainer Michael Fink und den 1. Hanauer FC 93. Dabei hofft die nach sieben Spielen immer noch punktlose Elf von Interimstrainer Benjamin Lock auf die ersten Zähler in der neuen Liga. Seinen positiven Saisonstart möchte der SC Waldgirmes weiter festigen. Dabei hofft die auf dem fünften Platz rangierende Elf von Trainer Otmar Velte beim Tabellenvorletzten SC Viktoria Griesheim Zählbares mitnehmen zu können. Der TSV Eintracht Stadtallendorf möchte nach der 1:3-Niederlage gegen den neuen Spitzenreiter SG Barockstadt Fulda-Lehnerz bei Rot-Weiß Walldorf Wiedergutmachung betreiben.

FSV Fernwald - 1. Hanauer FC 93 (heute, 15 Uhr):Die Ansätze sind immer wieder da, denn an sich bietenden Torchancen hatte es bislang beim FSV noch nie gehapert. Dennoch zählt die Torflaute der FSV-Stürmer zu den Gründen, wieso Felix Erben und Co. am vergangenen Samstag beim 1:3 in Dreieich einmal mehr mit leeren Händen die Heimreise antreten mussten. Aber auch die Blauäugigkeit im Abwehrverhalten ist nicht von der Hand zu weisen. Ein Eigentor, ein Gegentreffer nach einem gegen eine schläfrige Defensive schnell ausgeführten Freistoß und ein zumindest nicht unhaltbar erscheinender Distanzschuss legen Zeugnis darüber ab, dass es bei nunmehr 25 Gegentreffern Verbesserungspotential in puncto Torsicherung gibt. Wenn man nicht frühzeitig den Kampf um den Klassenerhalt ad acta legen möchte, muss man den Bock der Negativserie umstoßen und dreifach punkten. "Wir brauchen dringend einen Dreier, denn Fußball ist erfolgsabhängig. In unserer jetzigen Lage spielt sich vieles im Kopf ab. Ich stehe daher im ständigen Austausch mit den Spielern, um sie mit ihren Gedanken nicht allein zu lassen. Wir suchen dabei gemeinsam nach Lösungen", sagt Lock.

Lock: "Müssen Torflut abstellen"

Der Interimstrainer nutzt die in der Hessenliga vorhandenen Möglichkeiten des Videostudiums. "Wir müssen die Torflut gegen uns abstellen. Dazu habe ich mit den betroffenen Spielern die entsprechenden Sequenzen besprochen", so Lock. Auch den heutigen Gegner hat der 33-Jährige so dreimal in Augenschein genommen. "Es gibt immer wieder gleiche Muster, gegen die wir vorgehen wollen", erklärt Lock, der sich ein mannschaftlich geschlossenes Auftreten seiner Elf wünscht.

Personelles: Malte Simon steht nach seiner Sperre wieder zur Verfügung. Danilo Neves Oliveira und Antonyos Celik (beide verletzt) fallen weiterhin aus. Der Einsatz von Rafael Szymanski (Oberschenkelprobleme) ist fraglich.

SC Viktoria Griesheim - SC Waldgirmes (heute, 15 Uhr):Nach zwei Negativerlebnissen im Hessenpokal (1:3 in Dietkirchen) und in der Meisterschaft (1:3 in Eddersheim) ist die Elf von Trainer Otmar Velte durch den 2:0-Erfolg über den SV Steinbach in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Dass dieser Sieg glücklich, glanzlos und vielleicht auch ein Stück weit unverdient zustandegekommen ist, interessiert die Lahnauer im Nachgang herzlich wenig. Der SCW belegt aktuell Rang fünf und kann bei 13 Punkten nach sieben Spielen mit dem Start zufrieden sein. Dennoch sollten sich Lucas Hartmann und Co. nicht auf den Lorbeeren der bisherigen Spiele ausruhen, sondern im Westen von Darmstadt weiter am Ausbau ihres Punktepolsters arbeiten. "Nach zwei Niederlagen war es das erwartet schwere Spiel, bei dem wir auch in Rückstand geraten hätten können. Wir waren zunächst verkrampft, haben am Ende aber verdient gewonnen", berichtete Velte. Die Viktoria vergleicht der SC-Trainer mit einem angeschlagenen Boxer, der dich mit einem lucky Punch k.o.-schlagen kann. "Wir müssen den Gegner unter Druck halten und werden uns nicht hinten reinstellen", will Velte die Partie offensiv angehen.

Personelles: Karl Cost ist nach seiner Sperre wieder dabei. Auch Louis Stephan steht wieder zur Verfügung. Dennis Hinz, Marc Geller und Robin Dankof (alle krank) sowie Barbaros Koyuncu und Jafar Azizi (beide verletzt) fallen aus. (Foto: fro)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare