Neuer Comboguard für die Gießen 46ers: Liam O’Reilly, hier 2017 im Trikot von Gardner-Webb in der NCAA I (USA). FOTO: IMAGO
+
Neuer Comboguard für die Gießen 46ers: Liam O’Reilly, hier 2017 im Trikot von Gardner-Webb in der NCAA I (USA). FOTO: IMAGO

Basketball

Der nächste "Zypriote" für die Gießen 46ers

  • vonred Redaktion
    schließen

Bei der Kaderplanung wird Basketball-Bundesligist Gießen 46ers erneut auf Zypern fündig. US-Boy Liam O’Reilly wechselt von der Mittelmeerinsel an die Lahn.

Mit dem zuletzt auf Zypern spielenden Comboguard Liam O’Reilly haben die Gießen 46ers ihren Backcourt-Positionen ein weiteres Puzzleteilchen hinzugefügt. Der US-Amerikaner hat schon zwei Spielzeiten in Übersee verbracht und soll neben Eigengewächs Bjarne Kraushaar und Neuverpflichtung Isaac Hamilton das Spiel der Mittelhessen vorantreiben.

Der 1,88 m große Guard erhält beim Traditionsclub einen Vertrag über eine Spielzeit und wird die Nummer ›3‹ tragen. Cheftrainer Ingo Freyer kann somit seinen achten Akteur für die BBL-Saison 2020/21 im Kader begrüßen.

"Mit Liam O’Reilly haben wir einen kreativen Guard verpflichtet, der sowohl als Pointguard als auch als Shooting- guard einsetzbar ist", sagt Michael Koch (Sportdirektor). "Ausgestattet mit einem guten Auge für seine Mitspieler, kann Liam O’Reilly aber auch die Rolle des Scores übernehmen. Auch hier ist er nicht eindimensional, sondern besitzt die Möglichkeiten, durch Zug zum Korb oder Wurf von außen zu punkten." Chetrainer Ingo Freyer sieht seinen Neuzugang als vielseitigen Akteur an: "Liam ist ein harter Arbeiter, sehr aufmerksam und konzentriert, der natürlich erst mal als Schütze auffällt, aber gerade auch in anderen Kategorien sehr effektiv sein kann. Mit seiner Physis wird er sich auch in der BBL durchsetzen."

Liam O’Reilly startete in der vergangenen Spielzeit für Apollon Limassol in 20 Spielen von Anfang an und war insgesamt bei 21 Partien ein fester Stützpfeiler der Rotation. Bei seiner zweiten professionellen Station in Europa legte er mit 15,2 Punkten, 4,1 Rebounds und 4,2 Assist pro Spiel stabile Zahlen auf das Parkett. Beständigkeit zeigt der 1,88 m große Guard insbesondere jenseits der Dreipunktelinie, wo er über seine bisherige Karriere hinweg eine 40-Prozent-Trefferquote aufweist.

Bereits ein Jahr zuvor war der Aufbauspieler in der slowakischen Extraliga im Shooting konstant unterwegs und wies nahezu identische Wurfquoten wie auf Zypern auf. Die Gießener Neuverpflichtung bestritt insgesamt 37 Begegnungen für MBK Komarno, wo er knapp 29 Minuten Einsatzzeit erhaschen konnte. Dabei war sein variables Spiel mit Penetration zum Korb und ausgewogenen Würfen aus der Distanz bereits auffällig.

Die Entwicklung seines spielerischen Vermögens entstammt aus seiner Universitätszeit bei Gardner-Webb (2016 bis 2018), wo er Junior- und Senior-Jahr verbrachte. Der gebürtige Texaner wechselte vom Collin College zu den Bulldogs und in die NCAA I (2014-16). In der Big South Conference brachte es O’Reilly in seinem Abschlussjahr ins All-Big South Honorable Mention Team. Insgesamt absolvierte der aus Austin stammende Guard 65 Partien für Gardner-Webb, wobei er über zwei Drittel der Spiele von Beginn an bestritt.

Aktueller Kader

Liam O’Reilly, Scottie James JR, Isaac Hamilton, Brandon Thomas, Alen Pjanic, Bjarne Kraushaar, Tim Uhlemann, Tim Köpple. - Trainer: Ingo Freyer, Steven Wriedt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare