Nachwuchs auf dem Prüfstand

  • Daniela Pieth
    vonDaniela Pieth
    schließen

(pie) Für den mittelhessischen Handballnachwuchs steht der dritte Spieltag in der Jugend-Bundesliga an. Die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen empfängt morgen einen der Meisterschaftsfavoriten, die mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen in der Sporthalle Dutenhofen. Am Sonntag bekommt es der TV 05/07 Hüttenberg mit dem VfL Eintracht Hagen zu tun.

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen - mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen(Samstag 17 Uhr, Sporthalle Dutenhofen): Mit zwei hohen Siegen beim Bergischen HC und gegen die TSG Münster ist Melsungen in die Runde gestartet. Mit einem Tor-Plus von 26 steht die Spielgemeinschaft aus dem Raum Kassel allein an der Tabellenspitze. Mit ihrer stabilen Deckung und viel Tempo im Spiel nach vorne, dürften die Melsunger auch am Samstag in Mittelhessen eine nur schwer zu knackende Nuss sein. "Das wird ein Spiel, in dem wir überhaupt nichts zu verlieren haben", erklärte Wetzlars Coach Andreas Klimpke. "Melsungen ist klarer Favorit auf den Staffelsieg und sie werden im Kampf um die Meisterschaft ein gewichtiges Wörtchen mitreden. Wir müssen die Fehler, die wir uns in Hagen geleistet haben, abstellen und bei dem Tempo, das Melsungen geht, mit unseren Kräften haushalten."

TV Hüttenberg U19 - VfL Eintracht Hagen(Sonntag 16 Uhr, Sporthalle Hüttenberg): Bei der TSG Münster mit 21:29 verloren, die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen mit 32:31 niedergerungen - so lautet die Bilanz des Hüttenberger Gegners bisher. Somit haben beide Mannschaften 2:2 Punkte auf dem Konto und wollen sich mit einem Sieg im oberen Drittel der Tabelle positionieren. Die Eintracht agiert mit einem 6:0-Abwehrverband, über den sie in ein druckvolles Gegenstoßspiel, aber auch in die "zweite Welle" kommt. "Für uns geht es darum, unser Zweikampfverhalten zu steigern, um gegen die individuell gut ausgebildete Rückraumreihe von Hagen vorbereitet zu sein", erklärt TVH-Trainer Michael Ferber.

"Zudem möchten wir unsere Angriffsleistungen aus den letzten Spielen fortsetzen. Nach den letzten Trainingsleistungen meiner Mannschaft, blicke ich diesen Aufgaben sehr positiv entgegen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare