Basketball-Bundesliga

München mühsam

  • vonDPA
    schließen

(dpa/sid). Die Basketballer des FC Bayern München sind in der Bundesliga wieder auf Siegkurs. Vier Tage nach der überraschenden 103:105-Niederlage gegen die Hakro Merlins Crailsheim setzte sich das Team von Trainer Andrea Trinchieri mit 74:70 (27:33) bei s.Oliver Würzburg durch.

Dabei hatte der Fünfte am Mittwoch über weite Strecken Probleme. Das erste Viertel ging mit 17:11 an Würzburg. Erst im Schlussabschnitt funktionierten die Abläufe besser, so dass es den Bayern gelang, sich abzusetzen (65:58/36.). Die Würzburger wehrten sich nach Kräften und zeigten nach der 84:124-Pleite bei den EWE Baskets Oldenburg eine Reaktion.

Im Duell zweier Tabellennachbarn erkämpfte sich Brose Bamberg bereits zuvor einen 95:80 (50:45)-Heimsieg gegen den Syntainics MBC. Die Bamberger stehen als Achter dagegen auf einem Playoff-Platz.

Im Stenogramm / Brose Bamberg - Syntainics MBC Weißenfels 95:80 (50:45): Beste Werfer: Hall (24), Sengfelder (18), Kravish (16), Ogbe (14), Hundt (13) für Bamberg - Michalak (19), Marelja (17), Rogic (14), Hooker (11) für Weißenfels.

s.Oliver Würzburg - Bayern München 70:74 (33:27) / Beste Werfer: Hunt (19), Weitzel (11), King (10) für Würzburg - Baldwin (18), Weiler-Babb (15), Lucic (12) für München.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare