TVH mit Mühe

  • vonMarkus Röhrsheim
    schließen

(mro). Im einzigen Vorbereitungsspiel auf die am 1. Februar wieder startende Zweitliga-Saison mühten sich die Handballer des TV Hüttenberg gestern zu einem 27:25 (10:13)-Sieg gegen den Drittligisten HSG Wetzlar U23.

Beim TVH gab Hendrik Schreiber sein Comeback nach seiner Daumenverletzung. Der von Wetzlar ausgeliehene Rückraumakteur wird auch die nächsten beiden Jahre im TVH-Trikot auflaufen - mit Zweitspielrecht bei der HSG. Den besseren Eindruck machte zunächst der Gast. Ein treffsicherer Torben Waldgenbach, mit fünf Toren bester HSG-Werfer, sowie viele Ungenauigkeiten im Hüttenberger Angriff führten zur Grün-Weißen 13:10-Pausenführung.

Nach dem Wechsel legte die TVH-Deckung zu. So drehten die Gastgeber das Spiel auf 21:16. In den letzten fünf Minuten verkürzten die Gäste zum 25:27-Endstand. Bester TVH-Werfer war Markus Stegefelt (5/3).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare