Mücke für das Spitzenspiel gerüstet

  • Harold Sekatsch
    vonHarold Sekatsch
    schließen

(se). Lediglich vier der ursprünglich fünf geplanten Spiele der Tischtennis-Bezirksliga konnten in der vergangenen Woche ausgetragen werden. Wegen eines Quarantänefalls bei den Rabenauern musste die Partie zwischen Odenhausen/Lda. und Lardenbach/Klein-Eichen abgesagt werden. Gespielt werden konnte am Donnerstag in Rödgen, wo die TTG Mücke gegen das ersatzgeschwächt angetretene Gastgeberteam klar mit 10:2 gewann, damit bei nunmehr 11:1 Punkten auf den zweiten Platz vorrückte und für das Spitzenspiel am kommenden Samstag (20 Uhr/DGH Nieder-Ohmen) gegen Tabellenführer Post-SV Gießen II (12:0) gerüstet scheint. Aufsteiger FSV Lumda setzte sich am Montag letzter Woche beim TSV Allendorf/Lda. II mit 8:4 durch und kam eine Woche später zu einem 9:3-Erfolg über den TTC Vockenrod. Damit baute der FSV die Punktebilanz auf 11:1 aus und bekleidet den dritten Rang. Auch Allendorf/Lda. II war in der vergangenen Woche zweimal im Einsatz und gewann am Freitag gegen den TTC Vockenrod mit 7:5. Einen Tag zuvor hatte die Mannschaft aus dem Vogelsbergkreis mit dem 9:3-Erfolg bei der SG Climbach beide Punkte eingefahren.

TTC Gießen-Rödgen - TTG Mücke 2:10:Die ersatzgeschwächten Gastgeber waren chancenlos. Lediglich Simon Wrobel konnte Punkte für den TTC einfahren: Gegen Carsten Stiehler gewann der Rödgener mit 3:0, gegen Tobias Metz mit 3:2. Alle anderen Spiele gingen an die TTG Mücke. Maximilian Preis (3:0 über Alexander Möll, 3:1 gegen Nils Keune), Dr. Jonas Benzler (jeweils 3:2 gegen Keune und Möll) im vorderen Paarkreuz sowie Markus Schwebel (3:1 gegen Rafael Mathias Romero Gutierrez, 3:2 gegen Kevin Theiss) und Jonas Stiehler (jeweils 3:1 gegen Romero Gutierrez und Theiss) in der Mitte punkteten jeweils doppelt für Mücke. Je einen Zähler steuerten Tobias Metz (3:0 über Markus Bonin) und Carsten Stiehler (3:1 gegen Bonin) bei.

TSV Allendorf/Lda. II - FSV Lumda 4:8:Der vierte Saisonerfolg für den Aufsteiger, der im vorderen Paarkreuz eine makellose Bilanz vorweisen kann: Steffen Kühnel (3:0 über Lukas Blahowetz und Lukas Moser) und Jan Müller (3:1 gegen Moser, 3:0 gegen Lukas Blahowetz) holten alle vier Punkte für den FSV. Ausgeglichen ist die Bilanz im mittleren Paarkreuz. Dennis Scholl (3:0 über Timon Schwarz) und Christoph Tschernatsch (3:1 gegen Friedrich Stein) punkteten im ersten Durchgang für Lumda, Timon Schwarz (3:0 über Tschernatsch) und Stein (3:2 gegen Scholl) waren für Allendorf im zweiten Abschnitt erfolgreich. Im hinteren Paarkreuz legten Robin Schwarz (3:2 gegen Hendrik Kratz) und Siegfried Sporer (3:0 über Patrick Linker) zwei Siege für den TSV vor. Vor den beiden letzten Einzeln lag Lumda mit 6:4 in Führung, ehe Linker (3:1 gegen Robin Schwarz) und Kratz (3:2 gegen Sporer) den Sieg festzurrten.

SG Climbach - TTC Vockenrod 3:9:Gegen die in Bestbesetzung angetretenen Gäste waren die Climbacher ohne Chance. Lediglich Marcel Mattern (jeweils 3:0 über Benedikt Fey und Sebastian Zinn) sowie Max Höfliger (3:2 gegen Zinn) punkteten. Beim TTC trugen sich Jonas Fey (3:2 gegen Nils Zimmer, 3:0 über Artur Muchametgariev), Ralf Hollenbach (3:0 über Muchametgariev, 3:1 gegen Zimmer) im vorderen Paarkreuz, hinten Lutz Koch (3:2 gegen Tristan Kutscher, 3:0 über Alexander Stroh) sowie Eugen Wolf (jeweils 3:1 gegen Stroh und Kutscher) jeweils zweifach in die Siegerliste ein. Einen weiteren Punkt steuerte Benedikt Fey (3:2 gegen Höfliger) bei.

TSV Allendorf/Lda. II - TTC Vockenrod 7:5:Bei den Lumdastädtern verließ jeder Spieler einmal als Sieger den Tisch, mit einer Ausnahme: Timon Schwarz (3:2 gegen Benedikt Fey, 3:0 über Sebastian Zinn) holte zwei Punkte. Jeweils einmal erfolgreich waren aufseiten des TSV Lukas Blahowetz (3:2 gegen Ralf Hollenbach), Friedrich Stein (3:2 gegen Benedikt Fey), Robin Schwarz (3:1 gegen Lutz Koch), Lukas Moser (3:0 über Hollenbach) und Siegfried Sporer mit dem 3:0 über Lutz Koch. Die Punkte der Gäste gehen auf das Konto von Jonas Fey (3:2 gegen Moser, 3:1 gegen Blahowetz), Eugen Wolf (3:2 gegen Sporer, 3:0 über Schwarz) und Zinn (3:0 über Stein).

FSV Lumda - TTC Vockenrod 9:3:Die Gastgeber dominierten bei ihrem fünften Saisonerfolg in allen drei Paarkreuzen und kamen auf jeweils 3:1 Punkte. Vorn holte Jan Müller (3:0 über Ralf Hollenbach, 3:1 gegen Jonas Fey) zwei Zähler für den FSV, sein Teamkollege Steffen Kühnel gewann mit 3:2 gegen Jonas Fey, hatte gegen Hollenbach mit 1:3 das Nachsehen. In der Mitte punktete Dennis Scholl (jeweils 3:0 über Sebastian Zinn und Benedikt Fey) doppelt für Lumda, Christoph Tschernatsch (0:3 gegen Benedikt Fey, 3:2 gegen Zinn) wartete mit einer ausgeglichenen Bilanz auf. Im hinteren Paarkreuz feierte FSV-Kapitän Patrick Linker (3:0 über Lutz Koch, 3:1 gegen Eugen Wolf) zwei Siege, Hendrik Kratz besiegte im ersten Durchgang den Vockenroder Wolf mit 3:0, hatte aber anschließend gegen Koch mit 2:3 das Nachsehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare