Die TTG Mücke II um Steffen Metz dreht gegen Hergersdorf im zweiten Einzeldurchgang auf. FOTO: AHZ
+
Die TTG Mücke II um Steffen Metz dreht gegen Hergersdorf im zweiten Einzeldurchgang auf. FOTO: AHZ

Mücke II siegt kampfstark - und verliert kampflos

  • vonOtto Zinn
    schließen

(ahz). Der Rückrundenstart in der Tischtennis-Bezirksklasse 2 begann mit einigen Turbulenzen, denn der SV Ettingshausen verlor mit 6:9 gegen den FSV Lumda das Spitzenspiel und musste den zweiten Tabellenplatz an den Gegner abgeben. Punktgleich (17:7), aber mit der besseren Satzdifferenz ausgestattet, bleibt der TTV Heimertshausen an der Spitze. Nicht zuletzt, weil der geplante Gegner, die TTG Mücke II, ihre zweite Wochenend-Partie in Heimertshausen wegen Personalmangels kampflos abschenken musste. Dabei hatten die Mücker tags zuvor den TTC Hergersdorf noch mit 9:6 besiegen können.

Noch vor der TTG Mücke II (14:12) auf Rang sieben rangieren der SV Ulrichstein und der TV Grebenau mit jeweils 14:10-Punkten. Während Ulrichstein beim TTC Hergersdorf einen klaren 9:3-Sieg erzielen konnte, kam es zwischen dem TV Grebenau und dem TGV Schotten zu einer Punkteteilung. Den Sprung auf Rang drei schaffte die TTG Büßfeld II (16:8), die gegen die TTG Schadenbach zu einem 9:1-Sieg kam.

TTG Mücke II - TTC Hergersdorf 9:6:Anfänglich sah es überhaupt nicht gut aus für die Gastgeber. Denn nach dem knappen Viersatzsieg von Carsten Stiehler/Steffen Metz gingen die beiden anderen Doppelspiele an die Gäste. Und die zeigten sich auch zunächst in der Spitze überlegen und erhöhten auf 4:1. Nach dem klaren 3:0 von Stiehler sollte aber bald die Wende in dieser Partie folgen. Für Willi Metz war es bei der 8:11-Fünfsatzniederlage gegen Frank Richtberg noch knapp, ehe sich Marc Riemenschneider und Jens Jäger im hinteren Paarkreuz behaupten konnten und ihre TTG auf 4:5 heranbrachten. Der zweite Durchgang war dann eine klare Angelegenheit für die Gastgeber, die mit vier teils klaren Dreisatzsiegen in Serie das 8:5 erzielen konnten. Eine Punkteteilung im hinteren Paarkreuz, jeweils nach Fünfsatzspielen brachte mit dem zweiten Einzelsieg von Jäger den verdienten Endstand.

TTC Hergersdorf - SV Ulrichstein 3:9:Nach dem 9:4-Vorrundenerfolg Anfang Dezember in Ulrichstein fuhren die "Chatten" nun den nächsten Punktedoppelpack - dieses Mal in Hergersdorf - ein. Die Gäste waren klar überlegen und konnten von Beginn an die Regie übernehmen. Zudem kam ihnen entgegen, dass der TTC mit Edgar Ruhl seinen Spitzenspieler ersetzen musste. Durch das Aufrücken aller anderen Akteure war es für die Gastgeber an diesem Tag sehr schwer, gegen die "Chatten" zu bestehen. Die gingen gleich nach den Doppeln mit 2:1 in Führung und hatten vor allem auf den ersten Setzplätzen sehr starke Spieler aufzubieten, denen an diesem Tag einfach nicht beizukommen war. Missikewitsch/Glitsch und Koller/Dietz behielten im Doppel die Oberhand. Vor allem die starken Marco Missikewitsch, Dieter Koller und Sebastian Glitsch konnten anschließend jeweils zwei Einzelsiege verbuchen. Am Ende ging auch die Höhe des Sieges für den SV Ulrichstein vollkommen in Ordnung.

TTG Büßfeld II - TTG Schadenbach 9:1:Auch wenn das Auftaktmatch von den Gastgebern mit einem knappen 11:5-Fünfsatzsieg für Beyer/Winkler endete, so war es ergebnistechnisch nicht etwa eine spannende Partie, sondern eine von Beginn an einseitige Begegnung. Dies lag dann vor allem daran, dass die Gäste mit gleich vierfacher Ersatzstellung angereist waren und dabei das komplette vordere Paarkreuz ersetzen mussten. Und so war die anfängliche 3:0-Führung für die Gastgeber schon ein erstes Zeichen ihrer Überlegenheit. Die Hausherren ließen dann auch kaum noch etwas anbrennen und erzielten ihren klaren Sieg. Lediglich Paul Wendland musste bei seiner Viersatzniederlage gegen Dennis Scholl ein Match an die Gäste abgeben und ermöglichte der TTG Schadenbach nach nicht mal zwei Stunden den Ehrenpunkt.

Für die Büßfelder "Zweite" punkteten außerdem noch Wendland/Moser, Kräupl/Christ, Kurt Kräupl (2), Mario Beyer, Marcel Moser, Udo Winkler sowie Markus Christ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare