Willi Metz und seine Vereinskollegen von der TTG Mücke müssen sich beim Spitzenreiter Post-SV Gießen mit 0:9 geschlagen geben. FOTO: FRIEDRICH
+
Willi Metz und seine Vereinskollegen von der TTG Mücke müssen sich beim Spitzenreiter Post-SV Gießen mit 0:9 geschlagen geben. FOTO: FRIEDRICH

Mücke ohne Chance

  • vonOtto Zinn
    schließen

(ahz). Wenn der Tabellenerste auf den Tabellenletzten trifft, dann ist das Ergebnis im Prinzip vorhersehbar. So auch das Spiel in der Tischtennis-Bezirksoberliga zwischen dem Post-SV Gießen und der TTG Mücke, wo die Gäste am Ende die Höchststrafe mit 0:9 nicht verhindern konnten. Somit hat sich auch auf deren Plätze in der Spitze mit 32:2 und den 0:34 Punkten am Tabellenende nichts verändert.

Post-SV Gießen - TTG Mücke 9:0:Außer Spesen nichts gewesen. So kann man das Fazit der TTG Mücke aus der Partie beim Post-SV Gießen beschreiben. Die Gäste konnten aber auch nichts erwarten, ganz im Gegenteil. Erstmals in der Rückrunde mit Rene Nicklas in der Spitze angetreten, war man von Beginn an bestrebt, die sich abzeichnende Niederlage im Rahmen zu halten. Aber auch daraus wurde am Ende nichts, denn den Gästen blieb an diesem Abend sogar der Ehrenpunkt beim 0:9 versagt. Dabei hätte man diesen sich durchaus verdienen können, denn gleich im ersten Doppel führten Nicklas/T. Metz zweimal nach Sätzen gegen Metsch/Burkhardt. Das Paradedoppel des Tabellenführers, das in der letzten Woche die erste Saisonschlappe einstecken musste, befreite sich mit dem 11:5 und dem 11:9 und kam gerade noch einmal mit einem blauen Auge davon. Und auch in den ersten beiden Einzelspielen in der Spitze konnten Tobias Metz und Rene Nicklas gegen Alec Metsch und Simon Burkhardt nach einem 0:2 noch einmal den jeweiligen Satzgleichstand erzielen und für Spannung sorgen, mussten dann aber die teils knappe Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen.

Auch wenn die Gäste im Prinzip keine Chance hatten und ihr Team mit Spieler aus der Kreisliga ergänzt wurde, so stellten sie sich auch in Gießen ihrem übermächtigen Gegner und spielen erhobenen Hauptes die Liga zu Ende.

TTG Mücke: Nicklas/T. Metz, Metz/Schlegel, Wendel/St. Metz, Rene Nicklas, Tobias Metz, Dirk Wendel, Steffen Metz, Willi Metz, Rocco Schlegel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare