Keeper Pascal Pfitzner kassiert mit seiner Spvgg. Mück eine 2:3-Niederlage in Harbach. FOTO: VOGLER
+
Keeper Pascal Pfitzner kassiert mit seiner Spvgg. Mück eine 2:3-Niederlage in Harbach. FOTO: VOGLER

Mücke fehlt das Glück

  • vonRoland Stamm
    schließen

(rol). Auch der Spieltag am Mittwoch in der Fußball-Kreisliga A Alsfeld/Gießen hatte es wieder in sich. Da gelang dem SV Harbach mit einem 3:2-Heimsieg über die Spvgg. Mücke der vierte Sieg im vierten Saisonspiel. Überraschend dagegen die 1:2-Niederlage des TSV Burg-/Nieder-Gemünden gegen Aufsteiger FSG Alsfeld/Eifa.

SV Harbach - Spvgg. Mücke 3:2 (1:1):Zunächst traf Philipp Hessler zur Führung der Gastgeber (20.), die die Spielvereinigung durch Jan-Marc Hofmann verdientermaßen auszugleichen wusste (37.). Während Mücke in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile hatte, kam der SVH zu den besseren Torchancen. Nach nahezu durchgehendem Abtasten im zweiten Abschnitt gelang dem kurz zuvor eingewechselten Julius Siegert fünf Minuten vor dem Ende die erneute und zugleich verdiente Harbacher Führung, die Marcel Keil mit verwandeltem Foulelfmeter auf 3:1 ausbauen konnte (87.). Die Gäste kamen lediglich noch durch das Elfmetertor Michael Rohdes zum 2:3 (89.).

FSG Ohmes/Ruhlkirchen - FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein 5:0 (2:0):Nach zwei Torchancen für die Gastgeber vereitelte Torwart Dennis Kraus in einer munteren Anfangsphase gleich drei Großchancen der Dreierspielgemeinschaft. Nach 13 Minuten gelang Tobias Stork die 1:0-Führung der Heimelf. In der Folge tauchten beide Teams immer wieder gefährlich vor den Toren auf. Doch erneut Stork gelang nach Malte-Rupp-Vorlage das 2:0 (39.). Kurz nach der Pause legte Rupp erneut für Stork zum 3:0 auf (46.). Dann bediente Pascal Diehl Mannschaftskollege Marius Geisel zum 4:0 (54.). Gegen nie aufsteckende Gäste sorgte Thomas Schütz nach dritter Rupp-Vorlage für den 5:0-Endstand (88.).

SG Rüddingshausen/Londorf - SG Groß-Eichen/Atzenhain 6:2 (4:0):Gegen defensiv gut eingestellte Gäste fand die Heimelf zunächst kein Mittel und hatte bei einem Michael-Boyens-30-Meter-Lattenschuss zudem noch Glück (14.). Acht Minuten später köpfte aber Frederik Groß zum 1:0 für die Heimelf ein. In der Folge erhöhten Michael Baumbach (33.), erneut Groß (41.) und Ardian Krasniqi (43.) auf 4:0. Zudem hatten zuvor Baumbach (27.) und Thomas Gaier (30.) Pech bei ihren Aluminium-Treffern. Die Gäste konnten die zweite Halbzeit deutlich offener gestalten und kamen durch Dennis Awiszus zum 1:4 (48.). Doch Groß traf zum 5:1 (68.), ehe Boyens zum 2:5 einköpfte (69.). Schließlich sorgte Raphael Beier für den hochverdienten 6:2-Endstand (78.).

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod - FSG Kirtorf 0:4 (0:1):Die Gastgeber fanden sehr gut ins Spiel und ließen zunächst einmal durch Ronan Enns und Renke Hohl zwei sehr gute Gelegenheiten aus. Insgesamt erspielte sich der Gastgeber zumindest leichte Vorteile, obwohl die Kirtorfer eine Viertelstunde vor der Pause durch Lars Krätschmer zum 1:0 kamen. Die nun stärkeren Gäste kamen folgerichtig durch erneut Krätschmer zum 2:0 bzw. 3:0, dem Simon Schäfer den 4:0-Endstand folgen ließ.

TV/VfR Groß-Felda - FSG Queckborn/Lauter 2:0 (1:0):Gleich zu Beginn traf Max Braun mit einem 18-Meter-Schuss traumhaft zur 1:0-Führung. Doch danach konnte die Heimelf nicht mehr an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen. Robert Böcher vergab mit einem verschossenen Handelfmeter das mögliche 2:0 (47.). In der Schlussphase musste TV/VfR-Torwart David Schneider gleich mehrfach alles aufbieten und parierte außerdem einen umstrittenen Foulelfmeter der Gäste (84.). Böcher traf schließlich noch zum 2:0-Endstand (90.+4) aus Sicht der Gastgeber.

TSV Burg-/Nieder-Gemünden - FSG Alsfeld/Eifa 1:2 (0:1):Die Gäste vergaben durch Mirko Bambey eine erste Chance. Dann vergaben die TSV-Akteure Tim Stöhr und Janick Schlosser eine Doppelchance zur Führung (20.). Später staubte Patrick Drozd zum 1:0 für den Aufsteiger ab (40.). Nachdem Stöhr bei einem Pfostenschuss Pech hatte (53.), drückte der Gast seinen Gegner zunächst in dessen Hälfte, bevor auch die Heimelf zu Offensivaktionen kam. Eine Viertelstunde vor Schluss glich Schlosser zum 1:1 aus. Doch nur zwei Minuten später sorgte Claudio Pinheiro da Cruz mit dem 2:1 für die Entscheidung zugunsten der FSG, die bei einer letzten Torchance von Stöhr ein wenig Glück hatte (81.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare