Mücke dreht Partie bei Laubach

  • vonRoland Stamm
    schließen

(rol). Mit einem 4:1 (0:1)-Auswärtserfolg unterstrich die Spvgg. Mücke zumindest ergebnistechnisch nicht nur ihre Favoritenrolle in der Begegnung bei der FSG Laubach, sondern auch ihre Ambitionen in Bezug auf einen Platz in der Spitzengruppe der Fußball-Kreisliga A Alsfeld/Gießen. Allerdings zeigte sich die FSG Laubach als gleichwertiger Gegner und verlor letztlich etwas unglücklich.

Die Heimelf hielt den favorisierten Gast in der ersten Halbzeit noch komplett in Schach und war mindestens ebenbürtig. Die 1:0-Führung durch Jochen Heinemann, der einen direkten Freistoß im Mücker Tor unterbrachte (28.), hatte bis zur Halbzeit Bestand und hätte bei etwas mehr Kaltschnäuzigkeit vor und auch nach der Pause ausgebaut werden können. Nach 53 Minuten leitete Dennis Rühl aus dem Gewühl heraus die Wende mit dem Ausgleich ein. Spielertrainer Michael Rohde köpfte die Gäste dann in Führung (73.), die Mathis Keneder (85.) und erneut Rühl (90.) auf 4:1 ausbauten. Am Ende eine bittere Niederlage für die Laubacher Elf, die sich durchaus einen Punkt verdient hatte.

Schlosser-Hattrick im Pokalspiel

Außerdem wurden die ersten Achtelfinal-Begegnungen im "Licher"-Kreispokal ausgespielt. Hierbei setzte sich Kreisoberligist SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod mit 4:2 (3:0) recht knapp in Groß-Felda durch. Und auch in der zweiten Begegnung siegte die klassenhöhere Mannschaft und zog ins Viertelfinale ein; beim 4:0 (3:0)-Erfolg der SG Appenrod/Maulbach gegen den FC Bechtelsberg gelangen Marvin Schlosser gleich vier Tore, darunter ein Hattrick. Bericht folgt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare