1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Mücke bleibt auf Erfolgskurs

Erstellt:

Von: Daniela Pieth

Kommentare

IMG_2493_2_Drolsbach_Zoer_4c
Bezirksliga-Tabellenführer TTG Mücke setzt sich mit 9:3 beim TSV Klein-Linden durch. Dabei beobachten Frank Drolsbach (2. v. l.) und Matthias Zörb (r.) die Angabe von Mückes Jonas Stiehler, ganz links Carsten Stiehler. © Harald Friedrich

(pie). Die Führung in der Tischtennis-Bezirksliga der Herren ist ein dauerhaftes Wechselspielchen. Im Spitzenspiel setzte sich der TV Großen-Linden III mit 9:5 gegen die TTG Büßfeld durch und lauert hinter der TTG Mücke, die ein Spiel weniger auf dem Konto und bisher eine bessere Bilanz vorzuweisen hat.

Währenddessen befinden sich der SV Geilshausen, der TSV Klein-Linden und vor allem der SV Ettingshausen im Kampf um den Klassenerhalt auf den unteren Rängen wieder.

FSV Lumda - SV Ettingshausen 9:5: Der FSV Lumda hat sich nach dem 9:5-Erfolg gegen den SV Ettingshausen weiter im Mittelfeld der Tabelle etabliert. Vor allem das zweite Paarkreuz des FSV setzte gegen Ettingshausen Akzente. Patrick Linker und Steffen Kühnel holten ebenso wie die Nummer fünf, Dennis Scholl, zwei Einzelsiege. Ettingshausen erwischte zwar den besseren Start und lag zwischenzeitlich mit 3:2 vorn, ehe Linker gegen Meinolf Eierdanz das erste Fünf-Satz-Match für sich entschied. Die beiden anderen Duelle über die volle Distanz gingen zwar an Ettingshausen, doch der FSV setzte sich dank der besseren Besetzung in den hinteren beiden Paarkreuzen am Ende souverän durch.

TSV Allendorf/Lda. II - TSG Leihgestern 9:3: Der TSV Allendorf/Lda. II bleibt dem Spitzenreiter nach dem 9:3-Sieg gegen die TSG Leihgestern auf den Fersen. Die einzigen Punktgewinne für die TSG verzeichnete das Doppel zwei, Mario Kirsch und Dennis Brabetz, gegen Tim Leipold/Lukas Blahowetz in vier engen Sätzen. Im Einzel punkteten Niklas Manser gegen Blahowetz und Kirsch gegen Sebastian Haupt. Bester Akteur in diesem Spiel war Allendorfs Ulrich Bandt, der drei Punkte zum Gesamtsieg beisteuerte. »Eine gute Teamleistung führte zu einem verdienten Sieg«, meinte Haupt. »Nun wollen wir noch mal schauen, ob wir in unserem letzten Spiel in der Vorrunde die TTG Mücke ärgern können.«

TSV Klein-Linden - TTG Mücke 3:9: Die TTG Mücke hatte beim 9:3-Erfolg beim TSV Klein-Linden einen kurzen Arbeitstag. Im ersten Doppel setzten sich die Gastgeber mit Julian Langsdorf und Christian Fensterer in vier Durchgängen gegen Jonas Benzler und Eduard Noak durch. Die beiden Einzelsiege feierten Frank Drolsbach und Ingo Eißner in jeweils fünf Sätzen gegen Carsten Stiehler und Noak. Das war es dann aber mit den erfolgreichen Spielen. Ein 4:0-Lauf der TTG beendete die Klein-Lindener Träume gegen einen der Titelfavoriten, etwas Zählbares mitzunehmen. In den Einzeln buchten Benzler (2), Stiehler (2), Schwebel (2) und Metz die Mücker Punkte.

TV Großen-Linden III - TTG Büßfeld 9:5: Einen heißen Fight am frühen Sonntagmorgen lieferten sich der TV Großen-Linden III gegen die TTG Büßfeld. Vier Matches gingen über die volle Distanz, die meisten anderen waren stark umkämpft und in den einzelnen Sätzen oft erst mit Überlänge entschieden. Matchwinner aufseiten der Gastgeber waren Dennis Weiser und Martin Cebulla, die mit jeweils zwei Einzelsiegen einen erheblichen Beitrag zum Gesamtsieg leisteten. Bis zum 5:5 von Büßfelds Janis Kräupl gegen Thomas Krämer in drei glatten Sätzen konnte man sich bei der TTG noch Hoffnungen auf Punktgewinne machen. In der Folge setzte Großen-Linden jedoch zum Endspurt an und entschied die nächsten vier Partien für sich. »Hinten zeigte Cebulla eine starke Leistung beim knappen 3:2 über Stefan Wagner, das brachte uns den Sieg«, erklärte Dennis Weiser.

IMG_2551_2_Toerner_Eiszer__4c
Auch Julia Törner kann die Bezirksliga-Niederlage des TSV Klein-Linden gegen die mit 9:3 siegreiche TTG Mücke nicht verhindern. © Harald Friedrich

Auch interessant

Kommentare