_211030OVALLMUE0070_1711_4c
+
Bezirksliga-Spitzenreiter TTG Mücke um das Doppel Markus Schwebel/Tobias Metz (vorn) lässt sich auch von den TSF Heuchelheim II nicht aufhalten.

Mücke auch gegen TSF II siegreich

(lkf). Keine Blöße gaben sich die Topteams aus der Tischtennis-Bezirksliga in der letzten Woche. Dabei hatte der Tabellenführer TTG Mücke (14:0 Punkte) beim 9:6 gegen die TSF Heuchelheim II die härteste Nuss zu knacken. Der Post-SV Gießen (13:1 Punkte) siegte beim SSV Lardenbach/Klein-Eichen ungefährdet mit 9:1, während der neue Tabellendritte TTC Vockenrod (12:

0 Punkte) sogar zu zwei Siegen kam, zunächst gab es beim FSV Lumda einen 9:4-Sieg, ehe der TTC gegen den TSV Klein-Linden kampflos gewann. Der Tabellenvierte TTG Büßfeld schlug den FSV Lumda mit 9:5.

FSV Lumda - TTC Vockenrod 4:9: Bis zum 4:4 konnten die Gastgeber die Begegnung ausgeglichen gestalten. Nach den Doppeln und dem ersten Paarkreuz führten die Gäste mit 4:1. Sebastian Zinn/Lutz Koch (3:0 gegen Steffen Kühnel/Dennis Scholl) und Stefan Schwalm/Frank Späth (3:0 gegen Patrick Linker/Manfred Dörr) sowie Ralf Hollenbach gegen Kühnel und Zinn gegen Jan Müller punkteten für den TTC. Der FSV Lumda hielt durch Erfolge von Müller/Hendrik Kratz im Doppel (3:2 gegen Hollenbach/Eugen Wolf) und Einzelsiege von Scholl gegen Koch, Linker gegen Wolf und Kratz gegen Späth dagegen. Danach gelangen den Gästen fünf Siege in Folge. Siegreich waren Schwalm (3:0 gegen Dörr), Hollenbach (3:1 gegen Müller) sowie Zinn gegen Kühnel, Wolf gegen Scholl und Koch gegen Linker jeweils in fünf sehr umkämpften Sätzen.

SSV Lardenbach/Klein-Eichen - Post-SV Gießen 1:9: Kurzen Prozess machten die Gäste aus Gießen mit dem SSV Lardenbach/Klein-Eichen, der weiter auf den Abstiegsrängen zu finden ist. Alle Doppel gingen in vier Sätzen an die Postler. Nahom Tewelde/Andreas Morsch siegten gegen Robin Zinkowski/Daniel Berg, Sebastian Steinbrecher/Jürgen Fieser behielten gegen Gunter Berg/Frank Hollederer die Oberhand und Torsten Metz bezwang gemeinsam mit Harald Ehser das Duo Stefan Weeke/Thorsten Adamek.

In den Einzeln konnte Frank Hollederer gegen Ehser den einzigen Punkt für die Hausherren verbuchen. Die übrigen Partien gingen in drei oder vier Sätzen an die Gäste. Tewelde siegte doppelt, Morsch, Steinbrecher, Metz und Fieser je einmal.

TTG Büßfeld - FSV Lumda 9:5: Nach der ersten Saisonniederlage beim Gastspiel in Mücke ist die TTG wieder in der Erfolgsspur und siegte gegen die Gäste vom FSV Lumda verdient mit 9:5. Die Hausherren kamen sehr gut in die Begegnung und lagen zur »Halbzeit« mit 6:3 in Führung. Zwei Siege in den Doppeln durch Janis Kräupl/Stefan Wagner (3:0 gegen Steffen Kühnel/Dennis Scholl) und Udo Winkler/Kurt Kräupl (3:1 gegen Hendrik Kratz/Tobias Kauß) stand ein Erfolg des FSV, Jan Müller/Patrick Linker siegten in drei Sätzen gegen Paul Wendland/Timo Becker, gegenüber.

Im Anschluss waren Janis Kräupl, Wagner, Wendland und Kurt Kräupl siegreich, während Scholl und Kratz für die Gäste punkteten. Im zweiten Einzel-Durchgang konnte Janis Kräupl auch sein zweites Spiel siegreich gestalten, während Kühnel den vierten Punkt für Lumda einfuhr. Auch Wendland holte seinen zweiten Sieg im Einzel, Linker konnte noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, aber Kurt Kräupl mit seinem zweiten Punktgewinn sorgte für den 9:5-Endstand.

TTG Mücke - TSF Heuchelheim II 9:6: Die Hausherren legten einen Traumstart in die Begegnung hin und führten schnell mit 6:0. Jonas und Carsten Stiehler (3:0 gegen Shady Gaber Elzaher/Jürgen Ernst), Markus Schwebel/Steffen Metz (3:2 gegen Jannik Schaaf/Christian Bauer) und Tobias Metz/Dirk Wendel (3:0 gegen Christian Spee/Oliver Buckolt) sorgten für eine beruhigende Führung nach den Doppeln.

Jonas Stiehler besiegte danach Elzaher in drei klaren Sätzen, Schwebel bezwang Schaaf in vier Sätzen wie auch Tobias Metz in vier Durchgängen gegen Bauer die Oberhand behielt. Nun kamen die Gäste besser in die Partie. Ernst (gegen Wendel) und Buckolt (gegen Steffen Metz) hatten im fünften Satz die Nase vorne. Spee verkürzte mit seinem Sieg gegen Carsten Stiehler auf 3:6.

Im vorderen Paarkreuz ließen die Gastgeber an diesem Tag nichts anbrennen, Jonas Stiehler und Markus Schwebel konnten auch ihr zweites Einzel siegreich beenden und erhöhten zur vermeintlich beruhigenden 8:3-Führung. Jetzt schlugen aber die Gäste wieder zurück und holten drei Punkte in Serie, alle im fünften Satz! Ernst, Bauer und Spee waren die Spieler mit Nerven aus Drahtseilen bei ihren Siegen gegen Tobias Metz, Wendel und Steffen Metz. Carsten Stiehler verhinderte mit seinem Vier-Satz-Sieg gegen Buckolt, dass es zum Abschlussdoppel kam und stellte auf 9:6.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare