MTV-U16-Trainer Piljanovic: "Ein Rückschritt"

(pec) In der U16-Basketball-Oberliga konnte das BBLZ Mittelhessen zu seinem Spiel beim TV Langen nicht antreten. Durch krankheitsbedingte Ausfälle und Kadermaßnahmen standen Trainer Thaddäus Käuffer nicht genügend Spieler zur Verfügung.

Das Spiel wird daher mit 20:0 für den TV Langen gewertet. Indes erwartete der MTV 1846 Gießen die Eintracht aus Frankfurt und wurde beim 33:95 demontiert.

MTV 1846 Gießen – Eintracht Frankfurt 33:95 (19:53): Wieder nicht zu einem Sieg reichte es für den MTV 1846 Gießen, der im Heimspiel gegen die Eintracht Frankfurt eine insgesamt sehr schwache Leistung zeigte. Bis zur sechsten Minute hielten die Männerturner noch gut mit, dann waren sie total aus dem Spiel. Die Gäste machten in der Verteidigung nun etwas mehr Druck, und das Team von Coach Ivica Piljanovic ließ sich davon aus der Ruhe bringen und zweitweise regelrecht überrennen. Zur Halbzeit war mit 19:53 bereits alles gelaufen. Piljanovic wechselte alle Spieler ein – und keiner zeigte eine gute Leistung. Die Vorgaben aus dem Training und den Auszeiten wurden von den Jungs nicht umgesetzt. Der Coach zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht von der schlechten Leistung: "Wir haben nichts von dem gemacht, was wir besprochen haben. Dieses Spiel war ein totaler Rückschritt, nachdem im letzten Spiel eine Verbesserung zu sehen war."

MTV 1846 Gießen: Samuel Seewald, Lukas Siegel (4), Max Hamscher, Andrej Giebelhaus (7), Leonard Schmitt (10), Viktor Ziering, Johannes Gärtner, Hermann Kraus, Serhat Kara (2), Robert Henning, Jonas Cramer (10).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare