Rollstuhlbasketball

Möller geht, Mizan bleibt

  • schließen

(aj). Auch in der aktuellen Situation der Corona-Pandemie muss der RSV Lahn-Dill seine Personalplanungen für eine neue Spielzeit in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga voranbringen. Zwei Entscheidungen sind beim deutschen Rekordmeister daher gefallen: Der Vertrag des 29-jährigen Kai Möller wird nicht verlängert, dagegen wird der 20-jährige Peyman Mizan in der neuen Saison das Trikot des RSV Lahn-Dill gleich doppelt tragen.

Der ehemalige iranische Junioren-Nationalspieler wird dabei nicht nur in der 1. Bundesliga zum Einsatz kommen, sondern auch Aufsteiger RSV Lahn-Dill II in der 2. Bundesliga Süd verstärken. "Für seine Entwicklung ist das ein weiterer wichtiger Schritt. In der 2. Liga kann er bereits Verantwortung übernehmen und gleichzeitig in der 1. Liga weiter lernen", sagt RSV-Geschäftsführer Andreas Joneck.

Den Verein verlassen wird dagegen Möller, dessen Vertrag im Juni ausläuft und nicht verlängert wird. Der 29-Jährige wechselte 2018 aus Hamburg nach Mittelhessen. Joneck: "Die Trennung von Kai ist strategischer Natur."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare