Badminton-Oberliga

BLZ Mittelhessen mischt vorne mit

(pm). Die erste Mannschaft des Badminton-Leistungszentrums Mittelhessen konnte kürzlich beide Heimspiele für sich entscheiden und liegt nach drei Siegen in Folge und vor der coronabedingten Saisonunterbrechung auf dem zweiten Tabellenplatz in der Oberliga.

Im Samstagspiel konnte sich das Oberligateam des BLZ Mittelhessen, eines Zusammenschlusses aus TV Wetzlar und MTV 1846 Gießen, mit 7:1 gewonnenen Spielen gegen die OTG Gera durchsetzen. Die Partie am Sonntag gegen den 1. BC Kassel hingegen sollte einen denkbar knappen Ausgang nehmen: Bei einem zwischenzeitlichen Stand von 4:3 entwickelte sich das letzte Herreneinzel zu einem regelrechten Krimi.

Nachdem BLZ-Spieler Oliver Schmidt den ersten Satz verloren hatte und im zweiten Satz einem Rückstand von 7:17 gegenüberstand, schien das 4:4-Unentschieden besiegelt zu sein. Im Livestream wurde man dann allerdings Zeuge, wie Schmidt die wegen Hygienemaßnahmen ohne Zuschauer ausgetragene Partie noch drehte und die Sätze zwei und drei spektakulär mit 22:20 bzw. 21:19 für sich entschied. Damit hat sich das BLZ auf den zweiten Tabellenplatz katapultiert. Nach der Saisonfortsetzung steht allerdings vor allem der Klassenerhalt im Vordergrund.

Mittelhessen: Kuschmierz, Schmidt, Salisbury, Seel, Hess, Koopmann, Herbert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare