Melsungen noch mit allen Chancen

  • vonRedaktion
    schließen

(hna). Was ist das beste gegen eine Woche mit viel Frust? Eine Trotzreaktion. Und genau so eine gelang den Handballern der MT Melsungen im Hinspiel der ersten Qualifikationsrunde zur neu geschaffenen European League. Beim dänischen Top-Team unterlag Melsungen am Sonntag lediglich mit 27:31 (16:16). Dieses Ergebnis lässt den Melsungern alle Möglichkeiten für das Rückspiel am kommenden Sonntag ab 16 Uhr in der Kasseler Rothenbach-Halle.

400 Zuschauer durften trotz Corona-Pandemie in der Jysk-Arena dabei sein. Und bevor sie das erste Mal ihr eigenes Team feierten, klatschten sie Beifall für zwei Melsunger: den dänischen Spielmacher Lasse Mikkelsen und Trainer Gudmundur Gudmundsson, der Dänemark 2016 zum Olympiasieg geführt hatte.

Silkeborg war über die gesamte Begegnung der erwartet unbequeme Gegner. Nicht nur, weil der ehemalige Melsunger Torwart Johan Sjöstrand schon in der Anfangsphase einige Würfe gegen seine Ex-Kollegen abwehrte. Auch dass die Gastgeber so schnell auf den Beinen waren, behagte den Nordhessen gar nicht. Mit acht Treffern war Mikkelsen bester MT-Werfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare