Melsungen muss bangen

  • vonDPA
    schließen

(dpa/sid). Die Handballer der MT Melsungen haben Neu-Trainer Gudmundur Gudmundsson einen siegreichen Einstand beschert, können das Viertelfinale im EHF-Pokal aber nicht mehr aus eigener Kraft erreichen. Die Nordhessen gewannen am Samstagabend das Gruppenspiel gegen den dänischen Vertreter Bjerringbro-Silkeborg mit 35:33 (18:14), sind nach dem 31:35 im Hinspiel wegen des knapp verlorenen Direktvergleiches nun aber auf Schützenhilfe angewiesen. Beide Teams liegen in der Gruppe A mit 4:4 Punkten gleichauf hinter dem souveränen Spitzenreiter Benfica Lissabon (8:0).

Die Handballer des SC Magdeburg haben im EHF Cup unterdessen ihre makellose Bilanz gewahrt und liegen weiter klar auf Viertelfinalkurs. Die Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert gewann am vierten Spieltag der Gruppenphase auch das Rückspiel gegen den früheren Champions-League-Finalisten HBC Nantes mit 29:28 (16:12) und bleibt Tabellenführer der Gruppe C.

Auch die Füchse Berlin wahrten ihre Chance auf die Teilnahme am Final Four. Das Team des neuen Trainers Michael Roth, der erst am Freitag die Nachfolge des entlassenen Velimir Petkovic angetreten hatte, gewann in der Gruppe D gegen den spanischen Vertreter BM Logrona la Rioja mit 33:26 (15:14). Das Hinspiel in Spanien hatte Berlin noch mit einem Tor verloren.

Die Handballer des THW Kiel haben zum Abschluss der Vorrunde in der Champions League die dritte Niederlage kassiert. Die Norddeutschen verloren am Samstag beim polnischen Meister KS Vive Kielce mit 30:32 (18:16). Am Sieg in der Gruppe A und dem Überspringen des Achtelfinals änderte die Pleite, bei der Niclas Ekberg mit acht Treffern bester THW-Werfer war, aber nichts. Für die Kieler war es das mittlerweile achte sieglose Spiel in Serie gegen die Polen, die in dem sechsfachen Torschützen Alex Dujshebaev ihren effektivsten Spieler hatten.

Der deutsche Handball-Meister SG Flensburg-Handewitt trifft im Achtelfinale der Champions League auf den französischen Vertreter Montpellier HB. Flensburg beendete die Gruppenphase nach dem Sieg des dänischen Meisters Aalborg HC gegen Elverum HB/Norwegen als Tabellenfünfter der Gruppe A.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare