Der Meister wird vorstellig

  • schließen

Nach der Spielpause am vergangenen Wochenende haben die Kegel-Damen des KC 87 Wieseck einen strammen Doppelspieltag (3 und 4) in der Damen-Bundesliga zu bestreiten. Die Fahrt geht ins Saarland, wo am Samstag (14 Uhr) der direkte Konkurrent um die Teilnahme an der Meisterrunde, der KSC Dilsburg, wartet. Am Sonntagmorgen (10 Uhr) treffen Luisa Wagner und Co auf den amtierenden deutschen Meister KF Oberthal. Beide Partien konnten die Gastgeberinnen in der vergangenen Saison für sich entscheiden, zumindest in Dilsburg strebt der KC 87 jedoch am Wochenende einen Teilerfolg an.

Nach der Spielpause am vergangenen Wochenende haben die Kegel-Damen des KC 87 Wieseck einen strammen Doppelspieltag (3 und 4) in der Damen-Bundesliga zu bestreiten. Die Fahrt geht ins Saarland, wo am Samstag (14 Uhr) der direkte Konkurrent um die Teilnahme an der Meisterrunde, der KSC Dilsburg, wartet. Am Sonntagmorgen (10 Uhr) treffen Luisa Wagner und Co auf den amtierenden deutschen Meister KF Oberthal. Beide Partien konnten die Gastgeberinnen in der vergangenen Saison für sich entscheiden, zumindest in Dilsburg strebt der KC 87 jedoch am Wochenende einen Teilerfolg an.

Zum vierten Spieltag der Hessenliga sollte Primus M85 Mittelhessen mit Eintracht Heringen am Samstag (13.30 Uhr) auf den heimischen Bahnen im Reiskirchener Bürgerhaus eine lösbare Aufgabe vorfinden. Für GH Allendorf/Lda. geht die Reise erneut nach Osthessen, diesmal zum Aufsteiger KSG Hönebach-Ronshausen (Samstag, 14 Uhr), wo ein Punktgewinn gefordert ist. Das erste Heimspiel der laufenden Serie bestreitet der KC 88 Wettenberg gegen den KSV Wetzlar am Samstag (14 Uhr) im Wißmarer Bürgerhaus. Die Hausherren sind für das Spiel zuversichtlich gestimmt, auch wenn Sportwart Patrick Schnell mit Hinweis auf den hauchdünnen Zwei-Holz-Sieg aus dem Vorjahr warnend den Finger hebt. Der KSV konnte dafür bislang in der neuen Saison noch keine großen Akzente setzen – und so hofft man beim KC 88 auf einen Dreier.

Für M85 Mittelhessen II heißt es am vierten Spieltag der Verbandsliga Süd, das Heimspiel (Samstag, 16.15 Uhr) gegen die SKG 08 Marburg mit weißer Weste zu überstehen und damit auch zu Hause mit überzeugenden Leistungen aufzuwarten. Während GH Großen-Buseck spielfrei ist, wird sich GH Lollar auf den Bahnen am Lollarer Schwimmbad (Samstag, 13 Uhr) mit der SG Kirberg-Eisenbach in einer sicherlich spannenden Partie auseinandersetzen. Der KSC Heuchelheim wird es am Samstag (13 Uhr) beim SV Nauheim besser als letztes Jahr machen wollen, wo ein knapper Teilerfolg erzielt werden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare