Meister Bayern chancenlos

  • vonSID
    schließen

Der deutsche Basketball-Meister Bayern München hat in der EuroLeague kaum noch Chancen auf den Viertelfinal-Einzug. Beim direkten Konkurrenten Olympiakos Piräus verlor das Team von Dejan Radonjic mit 69:89 (31:50) und liegt drei Spieltage vor Schluss mit zwölf Siegen und 15 Niederlagen auf Platz elf. Piräus (14:13) belegt derzeit den siebten Platz. Bisher konnte noch kein deutsches Team das EuroLeague-Viertelfinale erreichen.

Der deutsche Basketball-Meister Bayern München hat in der EuroLeague kaum noch Chancen auf den Viertelfinal-Einzug. Beim direkten Konkurrenten Olympiakos Piräus verlor das Team von Dejan Radonjic mit 69:89 (31:50) und liegt drei Spieltage vor Schluss mit zwölf Siegen und 15 Niederlagen auf Platz elf. Piräus (14:13) belegt derzeit den siebten Platz. Bisher konnte noch kein deutsches Team das EuroLeague-Viertelfinale erreichen.

Bester Werfer der Bayern war Petteri Koponen mit 15 Punkten. Für die Gastgeber war Zach LeDay mit 23 Punkten am erfolgreichsten. Bereits am Donnerstag treffen die Münchner zu Hause auf den FC Barcelona, der von Svetislav Pesic trainiert wird. Pesic war von 2012 bis 2016 Coach der Bayern und wurde mit ihnen 2014 deutscher Meister.

Die Basketballer von Alba Berlin stehen kurz vor ihrer zweiten Finalteilnahme im EuroCup. Das Team von Trainer Aito Garcia Reneses setzte sich im ersten Halbfinale gegen Morabanc Andorra mit 102:97 (59:43) durch und hat nun zwei Chancen, das Endspiel zu erreichen. Das zweite Spiel steigt am Freitag (20.15 Uhr) in Andorra, ein mögliches drittes Spiel am 27. März in Berlin.

Der frühere deutsche Serienmeister hatte das Endspiel im zweithöchsten europäischen Wettbewerb 2010 gegen Valencia Basket verloren – in diesem Jahr könnte es zur Revanche kommen. Die Spanier gewannen im zweiten Halbfinale gegen Unics Kasan 69:64.

Für Alba trafen gegen das Überraschungsteam Morabanc Andorra Luke Sikma (20 Punkte) und Peyton Siva (18) am häufigsten. Der Erfolg vor 9111 Zuschauern in der Arena Ostbahnhof geriet in der Schlussphase noch in Gefahr, nachdem die Berliner zwischenzeitlich bereits mit 19 Punkten (77:58) geführt hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare