Kartslalom

Maximalpunktzahl für Seibert und Koller

  • schließen

Die Kartkids des MSC Horlofftal sind mit beeindruckenden Ergebnissen in die Hessenmeisterschaftssaison im Kartslalom gestartet: Mit Joel Colin Seibert (Laubach-Gonterskirchen) und Sylas Koller (Hungen-Nonnenroth) siegten zwei MSC-Akteure in den Einstiegsklassen 1 (7 und 8 Jahre) und 2 (9 und 10 Jahre). Dabei verdient die Leistung des neunjährigen Sylas Koller zusätzlichen Respekt. Der amtierende Champion des ADAC Hessen-Thüringen und Vizemeister des Landessportbunds Hessen war erst am Tag zuvor von einem USA-Urlaub zurückgekommen und kämpfte noch mit der neunstündigen Zeitverschiebung. Sylas Koller war im Parcours so schnell, dass ihn auch eine Zwei-Sekunden-Strafe für das Überfahren der Ziel-Haltelinie nicht am Klassensieg hinderte.

Die Kartkids des MSC Horlofftal sind mit beeindruckenden Ergebnissen in die Hessenmeisterschaftssaison im Kartslalom gestartet: Mit Joel Colin Seibert (Laubach-Gonterskirchen) und Sylas Koller (Hungen-Nonnenroth) siegten zwei MSC-Akteure in den Einstiegsklassen 1 (7 und 8 Jahre) und 2 (9 und 10 Jahre). Dabei verdient die Leistung des neunjährigen Sylas Koller zusätzlichen Respekt. Der amtierende Champion des ADAC Hessen-Thüringen und Vizemeister des Landessportbunds Hessen war erst am Tag zuvor von einem USA-Urlaub zurückgekommen und kämpfte noch mit der neunstündigen Zeitverschiebung. Sylas Koller war im Parcours so schnell, dass ihn auch eine Zwei-Sekunden-Strafe für das Überfahren der Ziel-Haltelinie nicht am Klassensieg hinderte.

Für Joel Colin Seibert aus Gonterskirchen war es der erste Klassensieg überhaupt. Auch ein Fahrer des AMC Hungen holte einen der insgesamt fünf Klassensiege: Maximilian Waldeck siegte souverän in der Klasse 5 (15 bis 17 Jahre), während Rico Bender (Langsdorf) vom MSC Horlofftal Dritter wurde. Der ehemalige Hessenmeister René Pascal Muth (Bellersheim) hatte indessen Pech. Mit 36,88 Sekunden fuhr er zwar die Klassenbestzeit in der Klasse 3, eine touchierte und dabei umgefallene Pylone warf ihn aber auf Platz fünf zurück. Sportlich mischten diesmal einige Gaststarter aus anderen Regionen kräftig mit. So gewannen in den Klassen 3 (11 und 12 Jahre) und 4 (13 und 14 Jahre) Teams aus Schwalmstadt/Frielendorf. In der Klasse 4 schafften es dennoch die 2018 vom MSC Horlofftal zum AMC Grünberg gewechselten Zwillinge Bastian und Leonie Diehl (Nonnenroth) auf die Ehrenplätze zwei und drei und erhielten viel Applaus.

Der MSC Horlofftal eröffnet traditionell am letzten Sonntag im April in Hungen die Kartsaison, die von April bis August geht. Im September und Oktober stehen die Finalläufe mit den Titelentscheidungen auf dem Programm. Insgesamt 75 Kartkids waren bei kühlem Wetter nach Hungen gekommen, wo der MSC mit rund 30 Helfern eine würdige Auftaktveranstaltung bot.

Bereits am Wochenende stehen die Meisterschaftsläufe Nummer zwei und drei an; am Samstag beim MSC Rockenberg und am Sonntag beim MSC Lang-Göns.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare