Marvin Dannewitz mit Doppelpack

(csf). Der TSV Lang-Göns hat zum Jahresabschluss der Fußball-Gruppenliga das nächste Sportkreis-Derby i verloren. Am Ende unterlag die Elf von Trainer Frederik Weinecker dem MTV 1846 Gießen mit 1:4.

Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle in der Anfangsphase gerecht. Nach nur wenigen Sekunden verpasste Marvin Dannewitz die Führung für den MTV 1846, in Minute sieben machte er es besser und köpfte ein. Der TSV versuchte, zurückzuschlagen, MTV-Keeper Kanter ließ einen Wanke-Weitschuss klatschen, rettete aber im letzten Moment vor Heep (12.). So waren es die Gießener, die den nächsten Treffer erzielten. Nachdem Luca Gysbers noch am Außennetz und Thielemeier an Wagner scheiterten, war es wiederum Dannewitz, der auf 2:0 stellte (23.). Das war der Weckruf für die Grün-Weißen, die postwendend den Anschlusstreffer erzielten. Acar bediente Betim Omura im Strafraum, der eiskalt vollstreckte (26.). Kurz vor der Pause hatte Betim Omura die Chance, ebenfalls den Doppelpack zu schnüren, verzog aber in Spielminute 42.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen wieder die Gäste das Kommando, der eingewechselte Nils Dreßler setzte den Ball nach Steckpass von Thielemeier an den Pfosten (47.). Der TSV hatte zwar in der Folge viele Spielanteile, es fehlte aber an Durchschlagskraft. Der MTV 1846 verteidigte clever und wurde bei eigenem Ballbesitz durchaus gefährlich. So kam es nicht wirklich überraschend, dass die Gäste in Minute 71 auf 3:1 erhöhten. Luca Gysbers traf nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, den der TSV nicht klären konnte. Die Gastgeber versuchten noch mal alles, um im letzten Spiel 2021 etwas Zählbares mitzunehmen. Der Aufwand blieb jedoch ohne Ertrag. Den 4:1-Endstand besorgte dann Lasse Kracht per Kopf nach Eckstoß in Minute 86.

TSV Lang-Göns: Wagner; Claus, Acar, Goth, Betim Omura, Kaiser, Raith (ab 77. Mergim Omura), Wanke, Foglia (ab 68. Gül), Heep, Rühl.

MTV 1846 Gießen: Kanter; Mikhailov, Kaplan, Thielemeier, Wagner, Dannewitz (ab 36. Dreßler), Luca Gysbers (ab 76. Marc Gysbers), Michel Tim Winter, Tobias Winter, Kracht.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Paul (Bommersheim). - Zuschauer: 80 - Torfolge: 0:1 (7.) Dannewitz, 0:2 (22.) Dannewitz, 1:2 (26.) Betim Omura, 1:3 (72.) Luca Gysbers, 1:4 (86.) Kracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare