+
Der Hattrick-Mann: Niklas Frey (SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen) bejubelt sein Tor zum 7:0 bei der FSG Queckborn/Lauter.

Marvin Erb mit 28-Meter-Tor

  • schließen

(rol). Es war mächtig was los in der Kreisliga A Alsfeld/Gießen. Da feierte die SG Rüddingshausen/Londorf ihren zweiten Saisonsieg; der Aufsteiger gewann durch das Elfmetertor von Ardian Krasniqi mit 1:0 beim SV Nieder-Ofleiden. Beim 5:5-Endstand führte der TV/VfR Groß-Felda bereits mit 4:1 und musste am Ende in der Partie gegen die SG Treis/Allendorf II mit einem Remis zufrieden sein. Dagegen ging die FSG Queckborn/Lauter beim 0:7 gegen eine übermächtige SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen mehr oder weniger unter. Und auch die 0:4-Niederlage der FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein gegen den SV Harbach war beim Gastgeber so wohl nicht eingeplant. Im Mücke-Derby gelang dagegen der SG Groß-Eichen/Atzenhain mit dem 28-Meter-Tor von Marvin Erb zum verdienten 1:0-Auswärtssieg eine echte Überraschung. Denn nicht nur, dass die SG diese faire Partie gewann, sondern auch die Tatsache, dass die Spvgg. Mücke nach 18 Toren in vier Meisterschaftsspielen erstmals in dieser Saison ohne eigenes Tor blieb, überraschte. Damit ziert die SG Groß-Eichen/Atzenhain nunmehr die Tabelle als Spitzenreiter.

Spvgg. Mücke - SG Groß-Eichen/Atzenhain 0:1 (0:1):Die Gäste machten dem Favoriten das Leben mit hohem Pressing ausgesprochen schwer, konnten dennoch die erste Großchance durch Dennis Rühl, der aus sieben Metern die Querlatte des Gästetores traf (12.), nicht verhindern. Danach aber ließen SG-Spieler Marvin Erb (16.) und Michael Boyens (17.) erste Warnschüsse ab, bevor Erb mit einem Hammerschuss aus gut 28 Metern dem Mücker Torwart Karsten Rohde keine Abwehrmöglichkeit ließ und zum 1:0 traf (22.). Fast hätte SG-Neuzugang Dennis Awiszus nach einer Erb-Ecke die bemerkenswerte Gästevorstellung zum 2:0 gekrönt (32.). Außer einem Fernschuss von Spielertrainer Michael Rohde hatte die Spielvereinigung nichts entgegenzusetzen. Im zweiten Abschnitt erhöhte die Heimelf den Druck, kam aber lediglich zu einer Großchance, bei der Jan-Marc Hofmann der Ball kurz vorm Abschluss versprang (75.). Acht Minuten später hätte Gästespieler Moritz Herburg dagegen fast zum 2:0 getroffen, was aber Torwart Rohde zu verhindern wusste. Damit blieb es beim knappen und verdienten Sieg des neuen Tabellenführers.

SV Nieder-Ofleiden - SG Rüddingshausen/Londorf 0:1 (0:1):Der SVN war nach den zuletzt guten Leistungen nicht wiederzuerkennen und ging durch das Strafstoßtor von Gästespieler Ardian Krasniqi mit 0:1 in Rückstand (18.). Doch auch das Gegentor weckte keine Reaktion bei der Heimelf, die erst in der Schlussphase aktiver wurde, um dann doch zu zwei aussichtsreichen Torchancen zu kommen. Dennoch gilt der Erfolg des Aufsteigers als absolut verdient, weil er in einer überschaubaren Begegnung die etwas bessere Elf war.

SG Treis/Allendorf II - TV/VfR Groß-Felda 5:5 (1:4):Da lief für die Heimelf mit dem Führungstor durch Imanuel Kontaxis zunächst alles planmäßig (20.). Doch plötzlich verlor die SG die Kontrolle über die Begegnung und musste dafür mächtig einstecken. Denn durch das Strafstoßtor von Robert Böcher zum Ausgleich (23.), den Treffern durch Steven Güttler (28./39.) und dem Tor von Falco Klaus (45. + 1) stand es blitzartig 4:1 für die Gäste. Doch nach dem Wechsel fand der Gastgeber wieder zurück ins Spiel und kam durch erneut Kontaxis (47.), Gabriel Almeida da Silva (57.) und Noah Bergmann Franke (73.) zum 4:4-Ausgleich. Hierzu trugen aber auch die Groß-Feldaer mit schwachem Abwehrverhalten bei. Nun brachte Max Künstler den TV/VfR wieder mit 5:4 nach vorne (75.). Doch zwei Minuten vor Schluss war es erneut Kontaxis, der mit seinem dritten Tagestreffer das 5:5 erzielte.

FSG Queckborn/Lauter - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 0:7 (0:3):Der Favorit glänzte und erzielte auch seine Tore. Zunächst brachte Christian Kuhn die Gäste mit zwei verwandelten Foulelfmeter mit 2:0 nach vorn (8./26.). Dann erhöhte Fahed Al Nasser noch vor der Pause auf 3:0 für die SG (36.). Die ersten 20 Minuten nach dem Wiederanpfiff schien die FSG gut im Spiel und hätte durchaus zum Anschlusstreffer kommen können. Doch drehte die Dreierspielgemeinschaft dann wieder auf und kam durch den Lupfer Kuhns zum 4:0 (59.). FSG-Spieler Tahsin Karaca musste kurz danach mit Rot vorzeitig vom Platz (70.). In derselben Minute erhöhte Niklas Frey nicht nur auf 5:0, sondern machte mit zwei weiteren Treffern seinen Hattrick perfekt (86./87.).

FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein - SV Harbach 0:4 (0:1):Nach 28 Spielminuten gelang Gästespieler André Lense die Führung für die Harbacher, die bis zur Pause Bestand hatte. Kurz nach dem Wechsel erhöhte Julian Göttinger zum 2:0 und gab dem Spiel die wohl entscheidende Richtung, die die FSG auch nicht mehr ändern konnte, erst recht nicht, als auch noch ihr Spielertrainer Michael Krause mit Roter Karte vom Platz musste (67.). Die Überzahl nutzte der SVH durch die Treffer von Andrej Schlej (79.) und Sascha Schäfer (86.) gnadenlos zum 4:0-Endstand aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare