Marscheck startet in Erfurt

Am Wochenende werden in Erfurt die Süddeutschen Hallenmeisterschaften ausgetragen. Ausgeschrieben ist die Veranstaltung tradionell für Männer, Frauen und B-Jugendliche. Auch wegen den parallel in Frankfurt/Kalbach stattfindenden Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften, werden sich nur wenige Gießener Athleten in der Erfurter Leichtathletikhalle der starken Konkurrenz stellen.

Für den 60-m-Sprint und im Weitsprung hat Beatrice Marscheck vom LAZ Gießen gemeldet. Über 60 m starten neben der Garbenteicherin zahlreiche weitere Sprinterinnen mit Zeiten unter 7,70 Sekunden. Angeführt wird das Feld von Anja Wurm (LG Stadtwerke München) und Lisa Schorr (SV Schlau Com Saar), die im Vorjahr die Plätze zwei und drei erkämpften. Im Weitsprung trifft Marscheck auf Sophie Krauel vom TuS Jena, die in dieser Hallensaison bereits einen Sprung von 6,41 m vorweisen kann.

Nur eine kleine Chance auf den Zwischenlauf bei den Frauen auf der 60-m-Hallengeraden haben die A-Jugendliche Lisa Magel (LAZ Gießen) und Nastasia Lich, die zum Jahreswechsel von der TSG Gießen-Wieseck zur LG Eintracht Frankfurt wechselte. Noch nicht sicher ist, ob Lisa Magel, die einen zweiten Start über 200 m plant, wegen ihrer andauernden Rückenproblemen in Thüringen antreten kann. Die Heuchelheimerin Nastasia Lich ist zudem über 60 m Hürden gemeldet.

Bei den B-Jugendlichen schickt das LAZ Gießen Tobias Kretschmar in den Kugelstoßring. Das Finale der besten acht zu erreichen, wäre für Kretschmer ein beachtlicher Erfolg.

Bessere Aussichten auf einen Spitzenplatz hat die Vorjahressiegerin Cynthia Schmidt über 60 m. Stärkste Gegnerin der Sprinterin von den TSF Heuchelheim ist wieder einmal Rebekka Haase (LV Thum/7.64), die aktuell Sechste der Deutschen U 20-Hallenbestenliste. In den Kampf um vordere Ränge über 60 m möchte aber auch Ann-Christin Strack (LAZ Gießen) eingreifen. Vielleicht noch bessere Chancen gibt es für die Gießenerin über 200 m. Hier ist sie als Fünftschnellste der Erfurter Meldeliste geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare