FC Gießen

Markus Müller verlässt FC Gießen

  • schließen

Stürmer Markus Müller vom FC Gießen beendet nach dieser Saison seine Fußball-Karriere. Er wird die Rot-Weißen damit verlassen und in Vollzeit in den Job des Immobilienkaufmann einsteigen.

Der 30-jährige Stürmer Markus Müller vom FC Gießen beendet nach dieser Saison seine Fußball-Karriere. Er wird die Rot-Weißen damit verlassen und in Vollzeit in den Job des Immobilienkaufmann einsteigen.

Das gab Müller selbst auf der Plattform Instagram bekannt: "Nach mehr als einem Jahrzehnt als Berufssportler ist es an der Zeit, den nächsten Schritt zu gehen. Zum Ende der Saison werde ich die Fußballschuhe an den Nagel hängen." Müller schreibt weiter: "Danke für viele Erfahrungen, danke für viele Erinnerungen und Danke an jeden einzelnen Mitspieler und Gegenspieler, die es für mich zu etwas Besonderem haben werden lassen."

Mit Müller geht einer der absoluten Publikumslieblinge des Vereins. Der Angreifer kam in dieser Saison bisher auf zwölf Saisontore und vier Vorlagen. Er kam im Sommer 2016 von den Offenbacher Kickers und half dem Verein mit seiner Erfahrung und Leidenschaft enorm weiter.

Damit bestätigt sich, was diese Zeitung schon seit Langem verkündete: Mit Markus Müller und Damjan Marceta verlassen die beiden Gießener Topstürmer der aktuellen Spielzeit den Verein. Der 24-jährige Marceta kommt in dieser Saison auf bisher 19 Tore. Weil das Budget für die nächste Saison aber mit 1,1 Millionen Euro für die erste Mannschaft "begrenzt", so Trainer Daniyel Cimen, ist und Marcetas Forderungen die Vorstellungen der Verantwortlichen überschreiten, sagte Cimen zuletzt: "Die Zeichen stehen auf Abschied."

Mit Noah Michel besitzt der Verein aktuell damit für die kommende Saison nur einen echten Stürmer. Mit Erdinc Solak, der diese Position bekleiden kann, soll verlängert werden, Neuzugang Jann Bangert, der von Ligakontrahent SV RW Hadamar kommt, ist in der Offensive flexibel einsetzbar. Trainer Cimen und seine rechte Hand Michael Fink sind auf der Suche nach einem erfahrenen Stürmer, der in der Regionalliga Südwest, in die der Verein aller Voraussicht nach aufsteigt, die Nummer eins in der Sturmspitze darstellen soll. (Foto: ras)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare