Marco Grohmann holt Gold

Die Südwest-Meisterschaften der Jugend sowie der B-Schüler und B-Schülerinnen in Frankenthal (Pfalz) wurden von den Akteuren des Hessischen Tischtennis-Verbands beherrscht, denn acht von zehn ausgespielten Titeln gingen nach Hessen. Besonders machte auch Carina Schneider, die für den TV Haiger startet, auf sich aufmerksam, denn im Einzel wurde sie Zweite vor ihrer Doppelpartnern Janina Ciepluch (Eintracht Baunatal). Mit dieser zusammen konnte sie sich aber im B-Schülerinnen-Doppel die Goldmedaille sichern. Während Dominik Scheja verletzungsbedingt nicht an den Start gehen konnte, kehrte Marco Grohmann (NSC Watzenborn-Steinberg) mit Gold dekoriert von den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften der B-Schüler nach Hause zurück.

(nor) Die Südwest-Meisterschaften der Jugend sowie der B-Schüler und B-Schülerinnen in Frankenthal (Pfalz) wurden von den Akteuren des Hessischen Tischtennis-Verbands beherrscht, denn acht von zehn ausgespielten Titeln gingen nach Hessen. Besonders machte auch Carina Schneider, die für den TV Haiger startet, auf sich aufmerksam, denn im Einzel wurde sie Zweite vor ihrer Doppelpartnern Janina Ciepluch (Eintracht Baunatal). Mit dieser zusammen konnte sie sich aber im B-Schülerinnen-Doppel die Goldmedaille sichern. Während Dominik Scheja verletzungsbedingt nicht an den Start gehen konnte, kehrte Marco Grohmann (NSC Watzenborn-Steinberg) mit Gold dekoriert von den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften der B-Schüler nach Hause zurück. Im Mixed scheiterte Grohmann mit Partnerin Jiang knapp im Kampf um Bronze. Nur im Einzel lief es nicht ganz nach Wunsch, hier schied Grohmann durch eine 1:3-Niederlage gegen den späteren Silbermedaillengewinner Kevin Meierhof (Thüringen) im Viertelfinale aus.

Seine Vorrundengruppe im Einzel hatte Grohmann ungeschlagen und ohne Satzverlust auf Rang eins beendet. Gegen N. Meierhof (Thüringen) konnte sich Marco Grohmann deutlich mit 3:0 durchsetzen, ehe das Aus kam. Viel besser lief es dann im Mixed und vor allem im Doppel. Mit Partnerin Jennifer Jiang (TG Sprendlingen) räumte er zunächst Jungmann/Witt (Saarland/Rheinland) aus dem Weg, und einen 3:1-Erfolg gab es auch gegen das thüringische Duo Hofmann/Wenzel. Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale und somit auch die Bronzemedaille unterlagen Jiang/Grohmann einer weiteren hessischen Paarung mit Janina Kämmerer/Noah Weber (LangstadtHeiligenrode) mit 1:3. Mit Noah Weber als Doppelpartner war dann der Weg zum Südwest-Titel frei. Zunächst besiegten die beiden Youngster Christmann/Schöne (Rheinhessen) glatt mit 3:0, dann gab es gegen Güll/Frings ein 3:1. Damit war die Bronzemedaille bereits sicher, Weber/Grohmann gaben sich damit aber nicht zufrieden. Nach einem 3:1-Erfolg über Süß/Wenzel (Thüringen) standen die beiden Hessen im Finale gegen ein anderes hessisches Paar, Schneider/Bauer (Herbornseelbach/Anspach).

Den Favoriten schlugen Weber/Grohmann dann ein Schnippchen und schnappten ihnen die Goldmedaille mit einem feinen 3:1-Sieg weg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare