Damenbasketball

BC Marburg in Brünn

  • vonred Redaktion
    schließen

(mri). Nach einem Wochenende mit zwei Liga-Spielen bleibt für den BC Pharmaserv Marburg keine Zeit zum Verschnaufen. Am Mittwoch steht für die Basketball-Damen das letzte Vorrundenspiel in der Central Europe Women League an: beim Tabellenführer, BK Zabiny Brünn (18 Uhr). Beide Teams haben das Ticket zum Final 4 schon in der Tasche.

Die vier Qualifikanten zur CEWL-Finalrunde stehen zwar fest. Doch geht es in dieser Woche in beiden Gruppen noch um die jeweils ersten beiden Plätze.

Da das tschechische Team das CEWL-Hinspiel in Marburg mit 88:72 gewann, müsste für einen Gruppensieg des BC schon ein Erfolg mit 17 Punkten Differenz her. Auf den ersten Blick unmöglich. Doch war die Partie Anfang Dezember bis zur 35. Minute offen.

Und: Das Pharmaserv-Team trat damals ohne - neben den Langzeitverletzten Bertholdt, Kiss-Rusk und Winterhoff - die angeschlagenen Mali Sola und Steffi Wagner an. Joey Klug schied nach dem ersten Viertel verletzt aus, Katie Yohn und Maryna Ivashchanka waren noch nicht im Team.

Patrick Unger (BC-Trainer): "Im Hinspiel haben wir eine gute Leistung gezeigt, und das trotz vieler verletzungsbedingter Ausfälle. Aber das wird ein toughes Spiel gegen einen toughen Gegner. Wir wollen das Bestmögliche rausholen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare