Marankoz mit Doppelpack

  • Michael Schüssler
    vonMichael Schüssler
    schließen

(ms). Der FC Turabdin/Babylon bleibt in der Fußball-Verbandsliga Mitte weiter auf Erfolgskurs. Am Sonntag kam die Mannschaft von Trainer Sherwin Rahmani zu einem 3:1-Erfolg bei Aufsteiger SG Walluf. Damit festigen die Pohlheimer ihre Position im vorderen Tabellendrittel.

"Es war eine sehr gute Partie", wusste der Sportliche Leiter des FC Turabdin/Babylon, Christian Memmarbachi, zu berichten. Mit dem besseren Start für die Mittelhessen, denn die kamen nach 22 Minuten dank eines Eigentores von Winhauer zum 1:0. In der Folgezeit erspielten sich beide Teams Gelegenheiten, wobei sich FC-Schlussmann Jan Dührung mehrfach auszeichnen konnte. Ebenso auf der Gegenseite SG-Keeper Hohoff. Allerdings musste der sich noch ein zweites Mal in Halbzeit eins geschlagen geben, als Ahmet Marankoz das 2:0 für seinen FC Turabdin/Babylon gelang.

Nach dem Wechsel ging es auf Augenhöhe weiter auf dem Kunstrasenplatz in Niederwalluf. Die Gastgeber zeigten sich von dem 0:2 unbeeindruckt. Effizienter war der Gast, der nach 77 Minuten erneut durch Marankoz das Ergebnis auf 3:0 stellte. Die SG kam nach 78 Minuten noch zum 1:3 durch Julius Buff.

SG Walluf: Hohoff; Johannes Buff, Esser, Berger, Schön (ab 60. Weber), Balder, Dalbert (ab 78. Frantz), Jonas Buff, Julius Buff, Winhauer (ab 71. Acabay), Reichert, Mintzel.

FC Turabdin/Babylon: Dühring; Klotz, Chabou, Schadeberg (ab 29. Delzer), Buycks, Kusebauch, Sidon, Szymanski, Krasniq (ab 57. Abrohom), Celik (ab 80. Kücükkaplan), Marankoz.

Im Stenogramm: SR: Becher (Burg-Gräfenrode). - Zuschauer: 120. - Torfolge: 0:1 (22.) Winhauer (Eigentor), 0:2 (30.) Marankoz, 0:3 (77.) Marankoz, 1:3 (84.) Julius Buff.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare