Majcen geht, Römer übernimmt

  • Sven Nordmann
    VonSven Nordmann
    schließen

(sno). Reaktion auf die jüngsten Unruhen im Verein: Robert Majcen ist nicht mehr Jugendkoordinator des FC Gießen. Nach einem Gespräch mit dem Notvorstand des FC Gießen, Turgay Schmit, habe Majcen erklärt, dass er »aus gesundheitlichen Gründen zurücktritt«, erklärte Schmidt am Donnerstagabend. Da kam er gerade von der Sitzung mit den Jugendtrainern des FC, die nun den dritten Führungskopf innerhalb von weniger als zwölf Monaten erleben:

Etienn Römer, der erst vor wenigen Wochen aus offiziell bis heute ungeklärten Gründen den Posten des U15-Trainers räumte, wird neuer Sportlicher Leiter Jugend. Das Vertrauensverhältnis zw ischen Römer und Majcen soll belastet gewesen sein.

Majcen selbst wurde erst Ende November 2020 vom Notvorstand des FC Gießen, Turgay Schmidt, installiert. Dieser sagt nun: »Die Jugend muss funktionieren. Ich hatte den Eindruck, dass ich mich einschalten muss. Nach dem Gespräch mit Robert Majcen erklärte mir dieser, dass er angeschlagen sei und den Posten des Jugendkoordinators nicht mehr ausführen werde.«

Die Jugendabteilung des FC Gießen erlebte zuletzt unruhige Zeiten, unter anderem durch einen Massenabgang von acht leistungsstarken U15-Spielern nach der Wechselfrist sowie Beschwerden von Eltern über die Platzzustände an der Neumühle in Watzenborn-Steinberg.

Nun also soll der 26-jährige Etienn Römer den sportlichen Bereich in der Jugend des FC Gießen leiten: »Er ist bei den Trainern akzeptiert und gemocht«, sagte Schmidt. »Die Resonanz auf der Trainersitzung am Donnerstag war bombastisch. Etienn ist ein absoluter Fachmann.«

Etienn Römer ist Inhaber der DFB-Elite-Jugend-Lizenz und kam als U18-Trainer von Bayern Alzenau zum FC Gießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare