Tennis

Magere Bilanz der HTC-Teams zum Auftakt

(esi). Nicht sonderlich gut verlief der Saisonstart der Tennis-Medenrunde für die Teams des Homberger TC in der Kreisliga A. Die Herren absolvierten zwei Spiele und verbuchten ein Remis und eine Niederlage. Dem 3:3 gegen Annerod folgte ein 2:4 gegen den TV Marburg. Die Damen verloren derweil glatt mit 0:6 gegen den TC Stadtallendorf.

Herren / Homberger TC - TC Annerod II 3:3 Mannschaftsführer Thorsten Tschorn musste die bitter umkämpften Sätze gegen Jannis Zieger abgeben (5:7, 5:7). Auch Marc Hasselbach fiel der Auftakt schwer. Er verlor das Einzel gegen Tim Geilfus 1:6, 0:6. Florian Prihoda hingegen war Sebastian Rüger klar überlegen und gewann 6:1, 6:1. Neu in der Homberger Herrenmannschaft in dieser Saison ist Milos Cinkul, der sich zum Auftakt als starker Zugewinn erwies. Im Einzel gegen Max Schreiber gewann er 6:1, 6:1 und erkämpfte sich auch im Doppel mit Tschorn den Sieg gegen Schreiber und Zieger (6:4, 7:5). Das zweite Doppel mussten Hasselbach/Michael Bruch gegen Rüger/Geilfus abgeben.

Homberger TC - TV Marburg III 2:4: Gegen den TV Marburg konnten starke Ballwechsel und schönes Tennis trotz unsagbarer Regenfälle bewundert werden. Mannschaftsführer Thorsten Tschorn trat im Einzel gegen Max Heuser an und musste das Spiel nach drei Sätzen abgeben (7:5, 2:6, 9:11). Milos Cinkul bewies sich als Neuling in der Homberger Herrenmannschaft auch in dieser Partie: gegen Jörg Halling gewann er 6:3 und 6:4. Marc Hasselbach spielte gegen Friedrich Günther 1:6 und 4:6, Michael Bruch gegen Maximilian Steffen 1:6 und 1:6. Das Doppel zwischen Hasselbach/Bruch und Halling/Steffen musste der HTC mit 1:6, 1:6 abgeben. Wie es um das letzte Spiel des Tages, Tschorn/Cinkul gegen Heuser/Günther, stand, blieb am vergangenen Sonntag abzuwarten. Aufgrund starker Regenfälle wurde das Spiel auf den Mittwoch verlegt. Am Mittwochabend dann, erholt und mit neuer Energie, holten Tschorn/Cinkul den Punkt für die Homberger Mannschaft und gewannen in zwei Sätzen 6:2, 7:6.

Damen / Homberger TC - TC Stadtallendorf 0:6: Mannschaftsführerin Sue Wehrwein bewies sich direkt zu Beginn gegen Britta Fleischhauer, musste das Spiel nach drei Sätzen dann aber doch abgeben (2:6, 6:4, 7:10). Auch reichte es bei den anderen Mitgliedern des jungen Teams nicht zum Sieg im Einzel. Ina Lanz musste sich mit 1:6, 1:6 Anna Frank geschlagen geben, ebenso wie Jasmin Mensdorf Lena Kautetzky (4:6, 1:6). Cora Löchel spielte gegen Sarah Dippel 1:6, 2:6. Im Doppel schienen die Sterne für den HTC ebenso ungünstig zu stehen: Auch mit dem Spielerwechsel von Löchel zu Patricia Scholl konnte das Doppel mit Lanz gegen Kautetzky/Dippel nicht gewonnen werden (2:6, 0:6). Wehrwein und Mensdorf spielten gegen Fleischhauer/Frank 1:6, 0:6.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare