FFC macht kurzen Prozess

  • schließen

Im zweiten Saisonspiel der B-Juniorinnen-Hessenliga feierte der FFC Pohlheim seinen ersten Sieg. Und der war deutlich – mit 6:0 gewann die Truppe von Trainer Turgay Schmidt beim Bundesliga-Absteiger FSV Hessen Wetzlar. Überragende Spielerin beim FFC war dabei Lisa Maier, die vier Tore erzielte.

Im zweiten Saisonspiel der B-Juniorinnen-Hessenliga feierte der FFC Pohlheim seinen ersten Sieg. Und der war deutlich – mit 6:0 gewann die Truppe von Trainer Turgay Schmidt beim Bundesliga-Absteiger FSV Hessen Wetzlar. Überragende Spielerin beim FFC war dabei Lisa Maier, die vier Tore erzielte.

Interessant hierbei war die Konstellation, wie sich das Pohlheimer Team gegen den Bundesliga-Absteiger behaupten würde, zumal die Wetzlarerinnen in Bestbesetzung antraten. Zur Überraschung aller war das Pohlheimer Team sehr offensiv eingestellt. Von Beginn an agierten die Gäste mit einem Offensivpressing, hoher Laufbereitschaft und einem vorbildlichen Zweikampfverhalten. Zu keinem Zeitpunkt kam der Gegner nur ansatzweise zu einem Spielaufbau oder einer Torchance. Was folgte, war ein Torfestival der Pohlheimerinnen, wobei die stark aufspielende Lisa Maier mit vier Toren und Blerina Dervishi sowie Azra Karaaslan mit je einem Tor ihre Offensivstärken und Torgefährlichkeit einmal mehr unter Beweis stellten. Die Pohlheimerinnen konnten bereits in der neunten Minute durch Azra Karaaslan mit 1:0 in Führung gehen. Es folgten: 13 Minute 2:0 Lisa Maier; 28. Minute 3:0 Lisa Maier; 42. Minute 4:0 Blerina Dervishi; 57. Minute 5:0 Lisa Maier; 64. Minute 6:0 Lisa Maier. Der hochverdiente Derbysieg in Wetzlar hätte noch wesentlich höher ausfallen können, jedoch scheiterte die FFC-Offensive noch zweimal am Aluminium. Am kommenden Sonntag treffen die B Juniorinnen des FFC in Grüningen auf den DJK/SSG Darmstadt.

FFC Pohlheim: Bartelmess, Aßmann, Kaletsch, Gröb, Schemann, Zoe Koch, Graff, Dervishi, Maier, Luft, Hisserich, Karaaslan, Kühne, Vogt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare