Luisa Rückel mit Kreisrekord

(jth) Der Startschuss zur Bahneröffnung der Leichtathleten fiel am Wochenende auf der Schulsportanlage im Gießener Weststadion. Der Leichtathletikkreis um den Vorsitzenden Eckhard Paul hatte zur Bahneröffnung mit integrierten Kreis-Blockmehrkämpfen eingeladen. Bei optimalen äußerlichen Bedingungen folgten fast 300 Schülerinnen und Schüler aus fast 30 Vereinen der Einladung.

"Die Veranstaltung findet seit mehreren Jahren auch großen Anklang bei Vereinen, die nicht aus dem Kreis Gießen kommen. Gerade der Zulauf aus dem Rhein-Main-Gebiet ist enorm groß. Erstmalig konnten wir den ausgegebenen Zeitplan einhalten, mein Dank geht deshalb an alle Kampfrichter und Helfer", bilanzierte Paul.

Felix Repp von der LG Langgöns-Oberkleen überzeugte im Block Sprint der Schüler M 15 mit 2578 Zählern als Sieger. Vor allem sein Hochsprungergebnis von übersprungenen 1,64 m erfreute die Langgönser Trainer-Crew. "Felix hat somit die A-Norm für die ›Hessischen‹ überboten. Wir hoffen, dass er bei den nächsten Blockmeisterschaften noch ein paar Zähler hinzulegen kann", so die Trainer. Bei den Schülern M 14 sicherten sich die beiden LAZ-Athleten Chanatip Steinmüller (2067 Punkte) und Clemens Grau (2054) die vorderen Ränge in der Kreismeisterschaftswertung.

Die beste Tagesleistung aus heimischer Sicht bei den A-Schülerinnen W 15 ging auf das Konto von Charlotte Urra von der TSG Alten-Buseck mit 2232 im Block Sprint. Die Athletin von Klaus Moch lieferte mit 13,67 sec im Hürdensprint und 4,49 m im Weitsprung ansprechende Saisoneinstandsleistungen ab. Carolin Schmeel vom TV Großen-Linden sicherte sich im Block Lauf mit 2117 Punkten und Alexa Peusch (TSG Alten-Buseck/2199) die interne Kreismeisterschaftswertung im Block Wurf der W 15.

Im Block Sprint der Schülerinnen W 14 setzte sich Jennifer Maedicke von der LG Langgöns-Oberkleen mit 2349 Zählern als Zweite gut in Szene. Ihre besten Disziplinen hatte die LG-Athletin mit 13,59 sec im Sprint und 4,72 m im Weitsprung. Luca Schmitt vom TV Großen-Linden war im Block Wurf die einzige heimische Athletin und sicherte sich 2328 Zähler. Ihre überragenden Ergebnisse lieferte sie im 100-m-Sprint mit 12,93 sec sowie im Weitsprung mit 4,97 m ab.

Bester heimischer Fünfkämpfer bei den Schülern M 13 war Nico Gremm vom LAZ Gießen/MTV 1846 Gießen, der sich mit 2186 Zählern hinter dem Sieger Eike Kratzsch (VflLWolfhagen/2385) als Fünfter platzierte. Seine 10,16 sec im 75-m-Sprint und 10,11 sec im Hürdensprint waren die Grundlagen für den Kreismeistertitel. Bei den jüngeren Schülern M 12 lieferten die heimischen Athleten ausgezeichnete Leistungen ab. Christopher Nagorr (2153) und Julius Grau (2053) beide vom LAZ Gießen/TSG Lollar sowie Adrian Becker (1957/LG Treis) lieferten sich ein packendes Duell. Christopher Nagorr sicherte sich wichtige Punkte mit seinen 10,42 sec im Sprint sowie guten 4,57 m im Weitsprung. Julius Grau stand ihm mit 10,49 sec im Sprint und ebenfalls erzielten 4,57 m im Weitsprung nicht nach. Entscheidend zum Sieg waren die ausgezeichneten 49 m im Ballwurf von Christopher Nagorr. Adrian Becker gelang mit 11,26 sec ein ordentliches Hürdenergebnis.

Im Feld der Schülerinnen W 13 behauptete sich Luisa Rückel von der KSG Bieber mit 2390 Punkten und Kreisrekord als Fünfkampfsiegerin. Der Schlüssel zum Erfolg im Stadion-West waren gute 45,5 m mit dem Schlagball und 10,58 sec. im 60-m-Hürdenlauf. Zudem gelang ihr im Weitsprung mit 4,73 m der weiteste Satz der Konkurrentinnen.

Stefanie Weiß vom LAZ Gießen/ TV Großen-Buseck trat als zweitbeste Fünfkämpferin die Heimfahrt an. Die Athletin von Reinhard Böttner zeigte durchweg ausgeglichene Leistungen und hatte mit 45 m im Schlagballwurf ihr bestes Tagesergebnis zu verzeichnen. Marie Spenner (TSG Alten-Buseck/2137 Punkte) als Dritte und ihre Zwillingsschwester Theresa Spenner (TSG Alten-Buseck/2079 Punkte) als Fünfte rundeten das "Busecker Ergebnis" ab. Bei den Schülerinnen W 12 konnte sich mit Tamia Hill ebenfalls eine Alten-Buseckerin auf Rang vier mit 2031 Zählern behaupten.

Den Dreikampf der Schüler M 11 gewann Matthias Urra von der TSG Alten-Buseck mit 1029 Punkten vor Marcel Jeschke (LAZ/1020) und Kilian Ortwein (LG Treis) der 1011 Zähler erzielte. "Matthias hatte mit 4,07 m im Weitsprung seine beste Tagesleistung angeboten. Er ist super in Form und wird sich noch steigern können", so die TSG-Trainerschaft. Im Dreikampf der Schüler M 10 setzte sich mit Noah Bergmann-Franke ein Athlet der LG Treis mit 1058 Zählern durch. Max Lechner (LAZ/905) und Jan Keil (LAZ/896) hießen die Nächstplatzierten aus heimischer Sicht.

Bei den Schülerinnen W 11 gelang der LG Treis mit Hannah Becker (1268 Punkte) dank eines ausgezeichneten 50-m-Laufs in 7,89 sec. der Sieg vor Deborah Spatz (LG Wettenberg), die mit 41,50 m im Schlagballwurf ihr bestes Einzelresultat eingefahren hatte. Auf Rang drei platzierte sich Julia Wagner (TSG Alten-Buseck/1237) dank des besten Weitsprungergebnisses der Konkurrenz mit 4,04 m.

Im Dreikampf der Schülerinnen W 10 behauptete sich Chiara Herzberger von der LG Treis mit 1010 Zählern hinter der Siegerin Pauline Grabiger (LC Steinbach/1025) als Dritte.

Pauline Drescher von der LG Wettenberg mit 1009 Punkten und Annabell Marker TV Großen-Linden/988) waren die nächsten Platzierten des Dreikampfes der Schülerinnen W 10.

Auch die jüngste Altersklasse der Schüler D M 9/8 war im Stadion-West aktiv. Bei den Schülern M 9 setze sich Hanno Brach vom LAZ Gießen mit 852 Punkten vor Vereinskollege Philipp Luh (840) und Tizian Ortwein (LG Treis/811) durch. In der Altersklasse M 8 gab es einen Sieg von Nils Muskau (LG Wettenberg/848 Punkte) vor Sebastian Oertel (LAZ/746 Punkte) zu verzeichnen. Dritter wurde hier Björn Langer von der LG Wettenberg mit 730 Zählern.

Kyra Seidlmann vom TV Großen-Linden konnte mit 1044 Punkten vor ihrer Vereinskameradin Hannah Weinandt, die mit 939 Dritte wurde, die Heimfahrt antreten. Frederike Wagner (4./935) und Hannah Ulferts (5./921) zeigten, dass in dieser Altersklasse der TV Großen-Linden dominieren ist.

Bei den jüngsten Schülerinnen W 8 landete Lena Reuschling von der LG Wettenberg mit 897 Zählern vor den beiden Lindenerinnen Laura Atzbach (717 Punkte) und Julia Schwarz (812) den Sieg.

    503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.