+

Lollar zieht nach Sechserpack gleich

  • vonRoland Stamm
    schließen

(rol). Ungeachtet der immer größer werdenden Zahl von Infektionszahlen startete die Fußball-Kreisliga A Gießen ihren zwölften Spieltag der laufenden Saison. Lediglich die Partie zwischen dem TSV Rödgen und dem TSV Lang-Göns II wurde wegen zweier Corona-Verdachtsfälle beim TSV abgesagt.

Mit einem klaren 6:0-Heimsieg über Türkiyemspor Gießen zog die FSG Lollar/Staufenberg dabei mit dem spielfreien SV Annerod nach Punkten gleich und belegt lediglich aufgrund des schlechteren Torverhältnisses den zweiten Rang.

TuBa II mit souver-änem Heimsieg

Aber auch der FSV Fernwald II bleibt nach dem 1:1 in Großen-Buseck oben dran. Das Kellerduell des Spieltages entschied dagegen der FC TuBa Pohlheim II mit einem 6:1-Sieg über die FSG Wettenberg II klar für sich. Mit einer wenig überzeugenden Leistung patzten indes die TSF Heuchelheim II in der Heimpartie gegen den MTV 1846 Gießen II; am Ende stand ein 3:0 für die Gäste. Mit einem 2:0-Sieg über die TSV Allendorf/Lahn nutzte die SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden die Gunst der Stunde und schob sich an den TSF vorbei auf Platz fünf.

FC TuBa Pohlheim II - FSG Wettenberg II 6:1 (4:0):Die Wiedergutmachung der Heimelf nach dem in der Woche unglücklich verlorenen Spiel gelang vollends. Die spielerisch dominanten Gastgeber sorgten durch die Tore von Gabriel Birol (11./38.), Sait Acar (20.) und Gabriel Kourie (36.) schon zur Pause für ein beruhigendes 4:0. Die FSG hatte dem auch in der zweiten Halbzeit kaum etwas entgegenzusetzen, auch wenn Gästespieler Lukas Panz noch zum 1:6 traf (86.). Zuvor trugen sich erneut Acar (58.) und auch Flo Pinkl (60.) in die FC-Torschützenliste ein.

TSF Heuchelheim II - MTV 1846 Gießen II 0:3 (0:1):Die TSF vermochten in keiner Phase des Spieles, an die zuletzt guten Leistungen anzuknüpfen. Insgesamt reichte es zu zwei gefährlichen TSF-Aktionen. So scheiterte Paul Rothfuß aus kurzer Distanz (9.), zwanzig Minuten später musste MTV-Torhüter Christian Thomas beim Freistoß von Lucas Garnier sein ganzes Können aufbieten. Ansonsten aber ging von den Gastgebern nur sehr selten Gefahr aus. Angetrieben von den starken Tobias Winter und Timothy Nyombi überzeugten die Gießener, die nach einem gefühlvollen Heber von Winter schon nach fünf Minuten in Führung gegangen waren. Jannik Banholzer war dann mit seinem Lattentreffer ziemlich nah am 2:0 dran (25.). Banholzer sorgte kurz nach Wiederanpfiff dann für die 2:0-Führung (51.). Der Heuchelheimer Dominik Seel verpasste per Kopf den Anschluss (67.), bevor Jens Stögbauer per Heber zum 3:0 traf.

SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden - TSV Allendorf/Lahn 2:0 (0:0):In einer unterdurchschnittlichen A-Liga-Begegnung ließ es die Heimelf eher defensiv angehen, während der TSV bis Strafraumnähe gefällig und gut spielte, danach aber ideenlos blieb. Bis auf einen ausgebliebenen Elfmeterpfiff, den es für die Gäste hätte geben können, passierte im ersten Durchgang recht wenig. Die SG war in der zweiten Halbzeit in den Zweikämpfen präsenter. In der 64. Minute erreichte SG-Akteur Marlon Parr ein perfektes Zuspiel von Mirco Eiser. Parr nahm kurz an und traf aus 20 Metern zum 1:0 genau in den oberen Torwinkel. Nun versuchte es der TSV mit langen Bällen und kam häufiger zu Torchancen, bei denen SG-Torwart Christian Weber gleich drei, vier Mal überragend parierte. Neun Minuten vor Schluss setzte sich Jannis Büttel trotz Fouls durch, schloss mit Pfostenschuss ab, von wo aus der Ball gegen den Hinterkopf von TSV-Tormann Maximilian Heep prallte und zum 2:0 über die Torlinie trudelte. In der 84. Minute hätte es Gästespieler Halim Gündogan nochmal spannend machen können; doch dessen Elfmeter verfehlte das SG-Tor deutlich.

FSG Lollar/Staufenberg - Türkiyemspor Gießen 6:0 (2:0):Es dauerte eine Weile, bis die FSG in einer recht ausgeglichenen ersten Halbzeit zur Führung gelangte, für die ein Strafstoß herhalten musste; Kubilay Avcu gelang so das 1:0 für die Heimelf (36.), die durch Sükrü Gözenoglu noch vor der Pause auf 2:0 erhöhte (44.). Mit dem Treffer zum 3:0, den Rebar Akin erzielte, war die Gegenwehr der Gäste so gut wie gebrochen (49.). Jan Philipp Lynker legte mit dem 4:0 nur 14 Minuten später nach. Sebastian Smotkiewicz gelang schließlich das 5:0 (74.). Neun Minuten vor Schluss sorgte Christoph Sima mit seinem Tor für den 6:0-Endstand.

Remis zwischen Großen-Buseck und FSV Fernwald II

FC Großen-Buseck - FSV Fernwald II 1:1 (0:0):Die ganz großen Torchancen gab es für die Gäste in der ersten Hälfte nicht, auch wenn der FSV mehr Spielanteile hatte und es zu zwei gefährlicheren Torannäherungen kam. Kurz nach der Pause kam Dominik Witowetz aus zehn Metern frei zum Schuss, den Gästekeeper Tom Sinkel glänzend parierte (47.). Nun war die Heimelf in einem guten A-Liga-Spiel die bessere Mannschaft. Nach einer Ecke bugsierte Jonas Becker den Ball am langen Pfosten dann auch zur 1:0-Führung ins FSV-Tor (62.). Die Antwort der Fernwalder ließ nicht lange auf sich warten; Valdrin Hadri traf mit einem 18-Meter-Freistoß zum gerechten 1:1-Endstand (71.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare