Lollar II und Rödgen im Finale

(fro) Am Sonntag gingen vor 150 Zuschauern die Vorrundenpartien des vom TSV Rödgen ausgerichteten Turniers auf dem Waldsportplatz über die Bühne. In der Gruppe 1 setzte sich Eintracht Lollar II mit zwei Siegen durch. Finalgegner wird am Dienstag der TSV Rödgen sein, der sich in der Gruppe 2 ebenfalls mit zwei Siegen behauptete.

Eintracht Lollar II – SG Trohe/Alten-Buseck 4:3 (4:2): Die Eintracht legte los wie die Feuerwehr und führte nach 13 Minuten mit 4:0. Pierre Finkenstein mit einer Volleyabnahme (7.), Thomas Glied, der nach einem Lattenschuss im Nachsetzen traf (8.), Kadri Taskin mit einem Direktschuss (10.) sowie erneut Thomas Glied mit einem Flugkopfball (13.) trafen für die Flechtner-Elf. Rene Maus brachte die SG bis zur Pause aber mit zwei Treffern auf 2:4 heran (18./Foulelfmeter, 23.). In einer ereignisarmen zweiten Halbzeit sorgte Rene Maus fünf Minuten vor dem Ende mit dem 3:4 nochmals für Spannung.

TSV Rödgen – SV Saasen 2:1 (2:1): Timo Söhren schaltete nach einem Einwurf am schnellsten und brachte den SVS mit einem Flachschuss mit 1:0 in Führung (7.). Einen Kopfball von Rüdiger Meier konnte TSV-Keeper Marco Riegel entschärfen (15.). Jan Herold glich für den TSV mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:1 aus (17.). Drei Minuten später konnte der TSV-Torjäger nur durch ein Foul von Jakob Kuhnert gebremst werden. Herold verwandelte den fälligen Strafstoß selbst zum 2:1-Endstand.

1. SC Sachsenhausen – Eintracht Lollar II 0:3 (0:1): Mit einem glanzlosen 3:0-Erfolg sicherte sich Lollar die Finalteilnahme. Andreas Riegel brachte die Eintracht früh mit 1:0 in Front (5.). Gegen Ende der ersten Halbzeit konnten sich beide Torhüter auszeichnen. Miguel Thomas parierte einen Schuss von Faruk Topcu (20.). Auf der Gegenseite konnte Ralph Orth einen Distanzschuss von Gonzales Raul del Sol mit einer Glanzparade über die Latte lenken (21.). Nach dem Wechsel erhöhten Taner Gülay (32.) und Thomas Glied (38.) noch auf 3:0.

SV Annerod – TSV Rödgen 1:2 (0:1): Nach einem Foul von Marius Hummitzsch an Jan Herold bekam der TSV einen Strafstoß zugesprochen. Der Gefoulte trat selbst an und scheiterte an SV-Keeper Jens Inzenhofer (11.). Einen Freistoß von Ahmet Akillar verlängerte Bastian Engelke per Kopf zum 1:0 für den TSV ins eigene Netz (18.). Kurz vor der Pause scheiterte Amir Badreddine an Inzenhofer, sodass es mit der knappen Rödgener Führung in die Halbzeit ging. Marco Riegel hielt die knappe Führung bei einem Distanzschuss von Hummitzsch fest (28.

). Nach einem Querpass von Ramazan Günes erhöhte Amir Badreddine auf 2:0 (38.). Engin Hökelekli hielt den SV mit einem Schuss aus spitzem Winkel mit dem 1:2-Anschlusstreffer im Spiel (40.). Der TSV brachte den knappen Vorsprung aber über die Zeit und zog damit ins Finale ein.

SG Trohe/Alten-Buseck – 1. Sachsenhausen 5:2 (4:0): Mit einem ungefährdeten 5:2-Erfolg zog die SG ins "kleine Finale" ein. Für die Busecker trafen Herbert Rau (4.), Rene Maus (10.), Sebastian Punzert (15.) und Daniel Baumann (18.) bereits vor der Pause. In der zweiten Halbzeit verkürzte Dominik Weingärtner (42./Foulelfmeter, 46.) auf 2:4. Fabrizio Kuruc stellte per Kopf den 5:2-Endstand her (48.).

SV Saasen – SV Annerod 1:3 (0:1): Dominik Stasch brachte Annerod mit einem Flugkopfball mit 1:0 in Führung (7.). Christopher Kammler (10.), Jan Kuhnert (23.) und Benjamin Klös (25.) vergaben vor der Pause gute Ausgleichschancen. Nach dem Wechsel erhöhte Dominik Stasch mit seinem zweiten Treffer auf 2:0 (36.). Timo Söhren verkürzte mit einem Distanzschuss auf 1:2 (42.). Florian Siebert sorgte mit dem 3:1 für die Entscheidung (46.).

Das Turnier wird am Dienstag mit den Finalspielen fortgesetzt: 18.15 Uhr, um Platz 5: 1. SC Sachsenhausen – SV Saasen; 19.30 Uhr, um Platz 3: SG Trohe/Alten-Buseck – SV Annerod; 20.45 Uhr: Endspiel: Eintracht Lollar II – TSV Rödgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare