Lollar lässt sich überraschen

  • VonMartin Ziehl
    schließen

(maz). Völlig überraschend quittierte Eintracht Lollar in der Frauenfußball-Hessenliga/ Gruppe 1 beim Tabellenletzten KSV Hessen Kassel mit einem 2:3 die zweiten Saisonniederlage, verteidigte aber dennoch Tabellenplatz drei. In der Gruppenliga Nord-West/Gruppe 2 musste sich die SG Reiskirchen/Saasen gegen den Gast FC Weimar/Lahn trotz einer 1:0-Führung mit einem 1:

1-Unentschieden begnügen. Das Verbandsliga-Derby des FC Gießen gegen den TSV Klein-Linden wurde (unangekündigt) in den November verlegt.

Hessenliga Gr. 1 / KSV Hessen Kassel - Eintracht Lollar 3:2 (1:0): Dass die Nordhessinnen mittlerweile stärker aufspielen als noch zur 0:8-Auftaktniederlage in Lollar, zeigten schon die Ergebnisse der letzten Spiele. Und so war es keine Überraschung, dass die Heimelf aus einer gut gestaffelten Defensive abwartend spielte und auf Fehler der Eintracht lauerte. Einen dieser Ballverluste nutzte Emma Becker nach einer guten halben Stunde zum Pausen-1:0 des KSV.

Auch die zweiten Hälfte startete für die Gäste denkbar schlecht, denn nach einem Eckball köpfte Sophie Linke freistehend zum 2:0 für den KSV ein (47.). Lollar erhöhte den Druck und nach Foulspiel an Wudy verwandelte Lorena Preiß den fälligen Strafstoß sicher zum 1:2 (52.). Anschließend musste Wudy verletzt ausgewechselte werden - Ein weiterer Rückschlag für die Gäste. Nach einer guten Stunde vergab Lea Hartmann den möglichen Ausgleich nur knapp. Das bestrafte wiederum Becker nach einem Solo mit dem 3:1 für Kassel (86.). Die Eintracht versuchte nochmals eine Wende einzuleiten, doch mehr als der 2:3-Endstand durch einen Kopfball von Agnes Jocksch wollte nicht gelingen (89.).

»Im Vergleich zu der Leistung im Spiel gegen Lütter bin ich doch sehr enttäuscht«, gab Eintracht-Trainer Peter Antschischkin nach der Partie zu Protokoll. Zudem könnte Spielmacherin Wudy mit einer Fußverletzung länger ausfallen. Auf der Gegenseite sammelte das Team aus Kassel wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

Eintracht Lollar: Leila Koch; Jocksch, Matthey (ab. 63. Berghöfer), Melzak, Amend, Preiß, Wudy (ab 57. Heiner), Bienert, Hartmann, Brand, Graff.

Gruppenliga Nord-West Gr. 2 / SG Reiskirchen/Saasen - FC Weimar/Lahn 1:1 (0:0): »Eigentlich ein gebrauchter Tag, obwohl wir am Ende mit dem Punkt zufrieden sind«, bilanzierte SG-Trainer Jan Becke. Das hatte vor allem damit zu tun, dass die SG wegen Erkältungskrankheiten und Verletzungen auf einige Stammkräfte verzichten mussten.

Mit viel Kampf und Mittelfeldaktionen blieb die erste Hälfte fast gänzlich ohne Höhepunkte und gleichzeitig torlos. Anna Sophie Müller hatte noch die beste Torchance zum Führungstreffer. Nach einer Ecke von Lara Zoe Wengorsch war es aber endlich so weit, denn Marie Lang stand am langen Pfosten goldrichtig und köpfte zum 1:0 der Reiskirchener SG ein (75.).

Anschließend wollte aber die Gastgeber-SG zu viel, rückte zu weit auf und nach einem langen Ball ließ sich Selina Slany alleinstehend vor Heim-Torfrau Sarah Diebel den 1:1-Ausgleichtreffer nicht nehmen (84.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare