Loch neuer Coach in Hattendorf

  • Wolfgang Gärtner
    vonWolfgang Gärtner
    schließen

(-/gae). Fußball-Kreisoberligist SV Hattendorf hat die Weichen für die Zukunft gestellt. Mit Boris Loch kehrt in der kommenden Saison ein alter Bekannter auf die Trainerposition zurück. Zuletzt agierte der 36-jährige Loch bei der FSG Wartenberg/Bad Salzschlirf. Co-Trainer bleibt Anton Ruzek. Das gab der SV Hattendorf am Sonntag in einer Pressemitteilung bekannt.

Loch war bereit von 2015 bis 2017 als Spielertrainer beim SV Hattendorf tätig. "Ich freue mich auf die neue, reizvolle, sportliche Herausforderung beim SVH und auf eine Mannschaft, die viel Potenzial hat. Ich möchte die Mannschaft weiterentwickeln und helfen, sie in der Kreisoberliga fest und sicher zu etablieren", erklärte Loch. Der SVH belegt momentan in der aufgrund der Corona-Pandemie stagnierenden Tabelle den 14. Rang im 16er-Feld - ein Abstiegsplatz.

"Wir wollten einen fachlich versierten Trainer mit einer hohen Sozialkompetenz, der mit jungen Spielern umgehen und sie weiter entwickeln kann. Den haben wir mit Boris Loch verpflichten können, worüber wir sehr froh sind", kommentierte Mirko Ochs, der 1. Vorsitzende des Klubs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare