LK-Regelung angepasst

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Der Deutsche Tennis-Bund (DTB) hat Regelungen zu Wertungen der Leistungsklassen und Ranglisten beschlossen. In einer Sitzung hat der Ausschuss für Ranglisten und Leistungsklassen im DTB kürzlich entschieden, aufgrund der Coronavirus-Pandemie bedingten Wettkampfpause sowie der nicht unerheblichen Ausfälle im Ligen- und Turnierbetrieb die Ranglisten- und LK-Wertung anzupassen.

Konkret wurde beschlossen, dass die üblichen Anforderungen für einen Verbleib in der aktuellen Leistungsklasse ausgesetzt werden. Die Leistungsklasse des Spielers kann sich also in diesem Jahr auf keinen Fall verschlechtern. Die Bedingungen für den Aufstieg des Spielers bleiben dagegen unverändert.

Bei der Ranglistenberechnung zum Stichtag (30. September) wird der Auswertungszeitraum auf sechs Quartale erweitert. Es werden also die besten Ergebnisse aus dem Zeitraum 1. April 2019 bis 30. September 2020 berücksichtigt. Details zu dieser Ranglistenberechnung, zum Beispiel bezüglich des Umgangs mit Wertungen, wo Spieler nicht angetreten sind, sollen in den kommenden Wochen noch fixiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare