Trainer Michael Kirschbaum trifft mit seiner TSG Leihgestern heute im Lindener Stadtderby auf den TSV Großen-Linden. FOTO: FRIEDRICH
+
Trainer Michael Kirschbaum trifft mit seiner TSG Leihgestern heute im Lindener Stadtderby auf den TSV Großen-Linden. FOTO: FRIEDRICH

Linden-Derby im Fokus

  • vonMartin Ziehl
    schließen

(maz). Zum Start der dritten englischen Woche in der Fußball-Kreisoberliga Süd will am heutigen Mittwochabend Tabellenführer SG Obbornhofen/Bellersheim gegen den TSV Klein-Linden nachlegen. Doch die bisher ungeschlagen Truppe von SG-Trainer Ralf Landgraf sollte gewarnt sein, denn die Gäste aus Kleinlinden fügten am letzten Sonntag der SG Birklar die erste Saisonniederlage zu und sorgten damit für den Wechsel an der Tabellenspitze. Zwei weitere spielstarke Mannschaften treffen im Spiel FSG Homberg/Ober-Ofleiden - Kurdischer FC Gießen aufeinander, wobei beide nicht verlieren möchten. Auch der SV Hattendorf will beim ASV Gießen seine erste Saisonniederlage vergessen machen.

Der Donnerstagabend steht im Zeichen des Lindener Derbys, wenn die TSG Leihgestern den TSV Großen-Linden auf dem Kunstrasenplatz am Stadtzentrum empfängt. Dabei muss der TSV, der auf dem vorletzten Tabellenplatz steht, den Ausfall von Torjäger Leonardo Auvanis kompensieren, der im letzten Spiel die Rote Karte erhalten hatte. Spannend wird sicher auch die Begegnung der SG Trohe/Alten-Buseck, die sich mit der SG Treis/Allendorf zu messen hat. Die SG scheint nach dem 3:0-Auswärtserfolg in Hattendorf im Aufwärtstrend, während die Busecker SG bei der TSG Wieseck eine bittere 3:7-Niederlage quittieren musste. Die Gießener Vorstädter setzen im Spiel gegen Aufsteiger FSG Lumda/Geilshausen wieder auf die eigenen Offensivqualitäten. TSG-Torjäger Jean-Claude Günther und Sturmkollege Yannic Koch haben mittlerweile 13 der 15 Tore der Gießener Vorstädter erzielt. Auf der Gegenseite sorgen Youngster Kilian Röhmig und Oldie Patrick Sagrauske für die größte Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Beschlossen wird der Wochenspieltag mit der Partie FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod - FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf. Beide Teams haben dabei weitere Punkte im Kampf gegen den Abstieg nötig. Vier Teams, die SG Birklar, die Sportfreunde Burkhardsfelden, die SG Schwalmtal und die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod haben spielfrei, da die beiden Spiele schon im Vorfeld ausgetragen wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare