1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ligaspiele unter 2G+-Reglung möglich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(hbv). In den letzten fünf Wochen ist die Zahl der geimpften und geboosterten Aktiven im Hessischen Basketball-Verband erfreulicherweise deutlich gestiegen. Vor diesem Hintergrund ist der HBV bemüht, trotz der weiterhin angespannten Corona-Lage, den Spielbetrieb weiter aufrecht zu erhalten und ab diesem Wochenende wieder Ligaspiele unter der Maßgabe 2G+ zu ermöglichen.

Im Übrigen hält der HBV bzgl. seiner Auf- und Abstiegsregelungen an der HBV-Ausschreibung 2021/22 fest. Dennoch machen es die aktuell ansteigenden Infektionszahlen notwendig, die Spielplanung für die restliche Saison noch flexibler zu gestalten als bisher. Das HBV-Präsidium möchte den Vereinen folgende Optionen freistellen:

Spieltags-Verlegungen können ab dem heutigen Tag auch auf Wochenenden außerhalb des bisherigen Rahmenplans eingeräumt werden. Hierzu wird die Saison über den März 2022 hinaus bis zum 25. Mai 2022 verlängert. Diese offene Regelung gilt ausdrücklich nicht für die weiblichen Jugendoberligen U14 und U16 sowie die männlichen Jugendoberligen U14, U16 und U18. Hier soll nach Möglichkeit an dem Rahmenterminplan festgehalten werden, um die Möglichkeit der Teilnahme an überregionalen Meisterschaften zu erhalten.

Die Verlegung auf Termine unter der Woche (beispielsweise in die Trainingszeit) sind jederzeit möglich. Spielverlegungen sind bis zum Ende der Saison kostenfrei. Die Teilnahme am Spielbetrieb findet weiterhin auf freiwilliger Basis statt. Für alle Verlegungen gilt: Alle beteiligten Mannschaften sowie die Staffelleitung müssen einer Verlegung zustimmen. Die Verlegungsanträge müssen bis 48 Stunden vor dem festgelegten Spieltermin bei der Staffelleitung eingehen. Darüber hinaus sind die beteiligten Mannschaften und die angesetzten Schiedsrichter zu informieren. Einigen sich die Mannschaften nicht auf eine Verlegung, wird das Spiel vom Staffelleiter ersatzlos abgesetzt.

Auch interessant

Kommentare