+
René Martin und sein TV Waldgirmes fühlen am Samstag Spitzenreiter Bliesen auf den Zahn. ARCHIVFOTO: FRIEDRICH

Ligaprimus wird vorstellig

  • schließen

(juk). Nach einem enttäuschenden Auftakt in das Jahr 2020 sind beide Waldgirmeser Volleyballteams nun auf Wiedergutmachung aus.

Innerhalb weniger Stunden tritt sowohl das von Peter Schlecht trainierte Zweitliga-Damenteam als auch das von Thomas Autzen und Daniel Bock betreute Drittliga-Herrenteam in der Sporthalle der Lahntalschule in Atzbach an.

Den Anfang macht am Samstag (16 Uhr) die Partie der Männer um Libero Tobias Rücker, die gegen den unangefochtenen Tabellenführer TV Bliesen vor einer Herkulesaufgabe stehen. Die Gäste haben in elf Spielen bis dato erst sechs Sätze verloren. "Es wird schwer werden, Punkte zu holen, doch zu Hause hat unsere Mannschaft bisher immer großartige Leistungen gezeigt", gibt sich TVW-Manager Friedhelm Rücker im Vorfeld der Partie gegen den Ligaprimus kämpferisch.

Im Anschluss (20 Uhr) empfangen die Lahnauer Damen den VC Wiesbaden II und benötigen dabei dringend Punkte im Kampf gegen den Abstieg. "Jeder Tabellenpunkt ist jetzt wichtig", ist sich Rücker der prekären Situation bewusst. Mit einem Erfolg könnten die Mittelhessinnen die rote Laterne abgeben und den Anschluss zu Platz zehn herstellen.

Wochenend-Programm: 2. Bundesliga Süd Frauen - Sa.: Waldgirmes - Wiesbaden II (20:00). - 3. Liga Süd Männer - Sa.: Waldgirmes - Bliesen (16:00). - Oberliga Männer - Sa.: Orplid Darmstadt - USC Gießen (18:00). - So.: Waldgirmes II - Biedenkopf (16:00). - Oberliga Frauen - Sa.: Naurod - Waldgirmes II (20:00). - So.: Mörfelden - USC Gießen (16:00).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare