Ligaprimus zu stark

  • schließen

(juk). Nach der Derbyniederlage gegen den USC Gießen II in der Vorwoche mussten sich die Landesliga-Volleyballer des Gießener SV nun erneut geschlagen geben. Die Partie bei Spitzenreiter VfL Marburg verlor die Truppe um Spielertrainer Dennis Krieger mit 1:3 (16:25, 25:23, 20:25, 20:25)-Sätzen. "Eine verbesserte Leistung im Vergleich zum USC-Spiel", konnte GSV-Akteur Simon Scheffler dem Spiel gegen die starken Marburger auch etwas Positives abgewinnen.

Mit großer Unsicherheit und wenig Durchschlagskraft waren die Gäste in das Spiel gestartet und verloren den ersten Satz deutlich. Mit einer verbesserten Annahme, guter Blockarbeit und solidem Angriffsspiel gelang den Gießenern der zwischenzeitliche Ausgleich. In Spielabschnitt Nummer drei bewies der GSV Moral und glich nach sieben Punkten Rückstand zum 20:20 aus, behielt den Druck aber nicht aufrecht, so dass Marburg zum 2:1 kam. Im letzten Satz ließen die Hausherren nichts mehr anbrennen. "Dennoch gehen wir positiv in die Winterpause und hoffen auf eine erfolgreiche Rückrunde", resümierte Scheffler.

Gießener SV: Albrecht, Gocht, Kalus, Klöpfel, Kramer, Krieger, Nowikowski, Reus, Scheffler, Schulz, Willems.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare