Ligaprimus in Spiellaune

  • vonMartin Ziehl
    schließen

(maz). Mit einem 6:1 gegen den TSV Klein-Linden baute die SG Obbornhofen/Bellersheim am Mittwoch die Tabellenführung in der Fußball-Kreisoberliga Süd aus. Im Verfolgerduell besiegte der ASV Gießen den SV Hattendorf mit 1:0, während der Kurdische FC Gießen bei der FSG Homberg/Ober-Ofleiden mit 1:4 verlor.

SG Obbornhofen/Bellersheim - TSV Klein-Linden 6:1 (2:0):Mit einem direkt verwandelten Eckball erzielte Patrick Werner das 1:0 der Heimelf (8.). Nur zwei Minuten später erhöhte Loris Schmidt auf Pass von Luca Groß auf 2:0. Für die Gäste scheiterte Tim Trzenschiok, während auf der Gegenseite Nico Kammer direkt nach der Pause einen Eckball zum 3:0 nutzte. Loris Schmidt erhöhte auf 4:0, bevor die SG-Defensive im direkten Gegenzug das 1:4 von Dennis Ackermann quittierte (58.). Mit den Toren von Angelo Haid und Elia Graf war der 6:1-Heimsieg perfekt.

FSG Homberg/Ober-Ofleiden - Kurdischer FC Gießen 4:1 (3:0):Andre Karl legte den Führungstreffer der Heimelf vor (15.). Auf Zuspiel von Robin Heise bauten Demir Cokovic und anschließend nochmals Karl das Ergebnis auf 3:0 aus. Auf der Gegenseite traf Serdal Kurt mit einem Freistoß nur den Pfosten. Die Gäste kamen stärker aus der Kabine, doch Amine Raissi scheiterte. Eine Hereingabe von Jens Ensslen führte zu einem Eigentor und dem 4:0. In der Schlussminute köpfte Cueneyt Kiziltoprak zum 1:4-Endstand ein.

ASV Gießen - SV Hattendorf 1:0 (1:0):Nach Zuspiel von Spielertrainer Michael Bathomene erzielte Kevin Zill mit einem Schuss unter die Latte den golden Treffer des Abends. Anschließend fand das Geschehen meist im Mittelfeld statt. Außer einem nicht gegeben Strafstoß nach Foul an Kevin Rennert und einem Schuss von Murat Gedik hatte auch die zweite Hälfte kaum Torchancen für die Heimelf zu vermelden. Auf der Gegenseite waren die Gäste zwar spielstark, doch mehr als eine Chance durch Anton Rudek, der an ASV-Keeper Daniel Rademacher scheiterte, wollte nicht gelingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare