Der Homberger Jens Ensslen (l.) wird von Kevin Scheibelberger und Christoph Gröbl (beide FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf) gestoppt. FOTO: FRIEDRICH
+
Der Homberger Jens Ensslen (l.) wird von Kevin Scheibelberger und Christoph Gröbl (beide FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf) gestoppt. FOTO: FRIEDRICH

Ligaprimus souverän

  • vonMartin Ziehl
    schließen

(maz). Corona-Verdacht bei der SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod, daher wurde das Heimspiel gegen die TSG Wieseck in der Fußball-Kreisoberliga Süd am Mittwochabend abgesagt. Aus gleichem Grund die Partie Kurdischer FC Gießen - TSG Leihgestern. Im Topspiel konnte Tabellenführer SG Obbornhofen/Bellersheim überzeugen und gewann in Hattendorf mit 4:0. Ebenfalls weiter erfolgreich bleibt die SG Treis/Allendorf mit dem 3:0-Heimsieg gegen die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod. Durch ein 5:0 bei der FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf verbesserte sich die FSG Homberg/Ober-Ofleiden auf Platz drei. Aufsteiger FSG Lumda/Geilshausen verbuchte beim Heim-3:1 gegen die Sportfreunde Burkhardsfelden wichtige Punkte. Die gab der Tabellenvorletzte SG Schwalmtal schon kampflos ab, da er morgen im Gastspiel in Klein-Linden keine Mannschaft stellen kann.

FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf - FSG Homberg/Ober-Ofleiden 0:5 (0:3):Mit einem Heber über Heimtorwart Micha Schlosser brachte Demir Cokovic die Homberger FSG in Führung (8.). Gästekapitän Dominik Pfeil baute den Vorsprung mit einem Kopfball auf 2:0 aus, bevor Cokovic mit einem schönen Drehschuss ins lange Ecke den 3:0-Pausenstand besorgte (43.). Die Heimelf kam besser aus der Kabine, doch mit einem Abstauber erhöhte Berat Bueyuekigen auf 4:0 (52.). Nur sechs Minuten später landete ein abgefälschter Schuss von Pfeil zum 5:0-Endstand im Tor der Gastgeber.

SV Hattendorf - SG Obbornhofen/Bellersheim 0:4 (0:4):Auch in Hattendorf war der Tabellenführer nicht zu stoppen und hatte schon zur Pause für die Entscheidung gesorgt. Nach einer Ecke von Patrick Werner köpfte Oleg Rutz zur Gästeführung ein (15.). Hattendorf zeigte sich bemüht, doch die SG-Defensive erwies sich als sattelfest. Nach einer schönen Kombination über Loris Schmitt erhöhte Werner nach einer halben Stunde auf 2:0. Auf der Gegenseite sorgte ein Torschuss von Mehmet Omerovic für ein wenig Gefahr. Besser machte es Schmitt, der nach einem weiteren Eckball von Werner zum 3:0 traf. Nach einem weiteren Standard besorgte Elia Graf quasi mit dem Pausenpfiff das 4:0 der SG. Die Gastgeber gaben auch nach der Pause nicht auf, doch die Gästedefensive war zu gut organisiert. So blieb es beim verdienten Gästesieg.

SG Treis/Allendorf - FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod 3:0 (1:0):"Vielleicht ein Tor zu hoch", so lautete das Fazit von SG-Pressesprecher Peter Steinbach, denn die Grünberger FSG hatte ein leichtes Plus. Doch das SG-Abwehrbollwerk stand über die gesamte Spielzeit sicher. Mit einem 30-Meter-Schuss brachte Thomas Diehl die Heimelf nach sechs Minuten in Front. Direkt nach der Pause nutzte Fatih Köse einen der wenigen Gästefehler zum 2:0. Die Grünberger drückten weiter ohne Erfolg, die Heimelf suchte ihr Heil im Konterfußball. Mit einem schönen Solo setzte Silas Vollrath in der Nachspielzeit mit dem 3:0 den Schlusspunkt.

FSG Lumda/Geilshausen - Spfr. Burkhardsfelden 3:1 (1:1):Einen Pass von Dennis Wächter verwertete Fabrice Römer mit einem Lupfer über den herauseilenden Gästetorwart Nico Goltermann zum 1:0 der FSG. Anschließend blieben Torchancen eher Mangelware, bis kurz vor der Pause Tim Drexel am langen Pfosten mit einer Direktabnahme zum 1:1-Ausgleich der Sportfreunde erfolgreich war. Die Gastgeber kamen druckvoll aus der Kabine, was Patrick Sagrauske nach einem Zuspiel von Alexander Zimmer früh zur abermaligen Führung genutzte (48.). Zwei Minuten später war es wieder Sagrauske, der mit einem wuchtigen Schuss zum 3:1 in den Winkel traf. Der Doppelschlag zeigte bei den Gästen Wirkung, die wenig später bei einem Pfostentreffer von Sagrauske noch Glück hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare