Handball-Bundesliga

Lichtlein rettet Minden Sieg

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Carsten Lichtlein hat GWD Minden zwei Punkte im Abstiegskampf der Handball-Bundesliga gerettet. Beim 30:29 (14:13) im Kellerduell gegen TUSEM Essen parierte der 40 Jahre alte Torwart am Donnerstag in letzter Sekunde einen Siebenmeter und sicherte den Ostwestfalen damit den Sieg. Der Bergische HC beendete mit einem 28:24 (13:12) gegen Coburg seine Negativserie von sechs sieglosen Spielen. Die TSV Hannover-Burgdorf setzte sich gegen Göppingen mit 31:25 (14:12) durch.

Die SG Flensburg/Handewitt bleibt unterdessen in der Champions League auf Erfolgskurs. Gestern setzte sich die Mannschaft von Trainer Maik Machulla gegen Pick Szeged mit 26:24 (11:10) durch. Bester Flensburger Werfer beim fünften Sieg im siebten Spiel war Göran Sögard Johannessen (6).

Hannover-Burgdorf - Göppingen 31:25 (14:12): Tore: Hansen (6/1), Feise (5), Kuzmanovski (5/1), Martinovic (5), Jonsson (5), Brozovic (2), Cehte (2), Mavers (1) für Hannover-Burgdorf - Heymann (6), Schiller (4/3), Bagersted (3), Smarason (3), Rentschler (2), Goller (2/1), Kozina (2), Kneule (1), Hermann (1), Zelenovic (1).

Bergischer HC - Coburg 28:24 (13:12): Tore: Gutbrod (6), Majdzinski (5), Darj (4), Schmidt (3), Arnesson (3), Fraatz (2/1), Stutzke (2), Babak (1), Nikolaisen Svegard (1), Mrkva (1) - Varvne (7), Zetterman (4), Grozdanic (3/1), Schröder (2), Zeman (2), Kurch (2), Billek, Norouzinezhad Gharehlo, Sproß, Neuhold (je 1).

Minden - Essen 30:29 (14:13): Tore: Gulliksen (7), Meister (6), Rambo (6/2), Korte (3/1), Pehlivan (3), Thiele (2), Strakeljahn (2), Padshyvalau (1) - Beyer (11/4), Firnhaber (4), Klingler (2), Ellwanger (2), Zechel (2), Ignatow (2), Szczesny (2), Müller (2), Becher (1), Rozman (1).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare