Licher Senioren mit Teilerfolg

Fast alle Mannschaften der Tennis-Gruppenliga hatten an diesem Wochenende spielfrei. Lediglich die Herren 30 des TC Atzbach/TC Heuchelheim MSG sowie das des TV RW Lich in der Altersklasse 65 mussten zu ihren Matches antreten. Während die MSG aus Atzbach und Heuchelheim bereits ihr viertes Spiel absolvierte, betraten die 65er Herren aus Lich erst zum zweiten Mal in dieser Saison die Sandplätze.

(fk) Nach nur einem Auftritt dieses Jahr ist allerdings die Spielzeit für die Damen 30 des TC Annerod vorzeitig beendet.

Herren 30 (6er) / TC Atzbach/TC Heuchelheim MSG – TC Schwalbach 3:18: Viertes Spiel, vierte Niederlage für die Männerspielgemeinschaft. Es bleibt dabei, die Herren des TC Atzbach und TC Heuchelheim konnten auch am vierten Spieltag der Saison keine Punkte einfahren und mussten sich erneut chancenlos geschlagen geben. Das Team von Mannschaftsführer Eckhard Loh lag schon nach den Einzeln uneinholbar mit 0:12 in Rückstand. Zumindest in den Doppel-Konkurrenzen konnten die Gießener Vorstädter dann noch einmal punkten. Es scheint, als wäre die Gruppenliga eine Nummer zu groß für die MSG, denn nach den bitteren Niederlagen der letzten Wochen konnte das Team auch an diesem Spieltag keinen einzigen Satz in den Einzel-Matches gewinnen. Lediglich Dieter Schmidt, eigentlich für die Herren 50 aktiv und über die gesamte Saison Lichtblick bei den 30er Herren, konnte seine Begegnung einigermaßen ausgeglichen gestalten, musste sich aber dennoch mit 6:7 und 4:6 geschlagen geben. Die "zu null Niederlage" wurde von Hartmut Völker/Thomas Gorchs verhindert, die ihr Doppel mit 7:6 und 6:4 gewinnen konnten.

Auf einen Blick: Dienst 2:6, 2:6; Wollmann 2:6, 2:6; Bornemann 2:6, 1:6; Schmidt 6:7, 4:6; Völker 1:6, 1:6; Gorchs 1:6, 0:6; Dienst/Bornemann 2:6, 2:6; Schmidt/Brosig 3:6, 2:6; Völker/Gorchs 7:6, 6:4.

Herren 65 (4er) / TC Rodenbach – TC RW Lich 7:7: Erster Punktgewinn für die 65er Herren des TC RW Lich. Gegen den TC Rodenbach kamen die Männer von Kapitän Hans Tauber zu einem 7:7-Unentschieden. Mit ein wenig mehr Glück hätten die Licher die Partie allerdings auch gewinnen können. Mit 10:12 mussten Hartmut Michels und Holger Günther ihr Doppel im entscheidenden Match-Tiebreak verloren geben. Dabei hätte ein Erfolg nicht nur den Sieg in der Gesamt-Begegnung bedeutet, sondern auch den Abstand auf Rodenbach, die in der Tabelle den letzten Rang belegen, vergrößert. Ärgerlich, doch kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken, denn nach zwei Spielen liegen die Licher mit einem Zähler auf Rang sechs des Klassements und haben somit alle Chancen, den Ligaverbleib zu realisieren. Hinzu kommt, dass die Tauber-Truppe noch ein Nachholspiel ausstehen hat. Eigentlich sollte die Begegnung gegen den TC Heusenstamm bereits letzte Woche nachgeholt werden, doch beide Mannschaften einigten sich nun auf den 11. Juni als neuen Termin.

Auf einen Blick: Lintz 6:1, 6:4; Bitsch 4:6, 3:6; Michels 2:6, 4:6; Tauber 6:4, 6:4; Michels/Günther 3:6, 6:3, 10:12; Schröder/Tauber 6:1, 2:6, 10:3.

Damen 30: Für die Damen 30 des TC Annerod ist die Saison nach nur einem Spieltag gelaufen. Die Mannschaft von Spielführerin Nicole Kohl-Massey gab am 28. Mai ihren Rückzug bekannt und steht damit als erster Absteiger in die Bezirksoberliga fest. Bereits zum ersten Spiel waren die Anneroderinnen nicht angetreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare