Licher Herrenteam in Lauerstellung

  • VonRichard Albrecht
    schließen

(ria). Das Herrenteam des Golf-Oberligisten GC Lich hat an seinem vorletzten Spieltag in der Tabelle mit dem Spitzenreiter aus Hanau gleichgezogen und sich für den abschließenden Heimspieltag eine hervorragende Ausgangsposition für die Entsscheidung um den Aufstieg geschaffen. In der Gruppenliga hat die Herren-Reserve des GC Winnerod sich erneut gesteigert und den vierten Tabellenrang gefestigt.

Oberliga Herren

Am vorletzten Spieltag in der Herren Oberliga Mitte 2 gab es einige knappe Entscheidungen beim Kampf um die Punkte. Schlusslicht Hof Hausen mit dem Heimvorteil schickte ein Lebenszeichen und kann sich am letzten Spieltag jetzt doch wieder Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Dahinter bot der Licher GC wieder einen starken Auftritt, verwies mit drei Schlägen Vorsprung Kronberg auf Rang drei in der Tageswertung und zog nach Punkten mit dem neuen Tabellenführer Hanau gleich. Hanau auf Rang vier lieferte sein bisher schlechtestes Ergebnis der Saison ab, ebenso wie der bisherige Spitzenreiter aus Bad Nauheim, der das schlechteste Tagesergebnis von allen Teams ins Clubhaus brachte und damit in der Tabelle auf Platz drei zurückfiel. »Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Keiner ist gut aus den Startlöchern gekommen, alle haben Schläge liegen gelassen, sich dann aber ihre Scores hart erkämpft«, lobte Lichs Kapitän Jannik Motzko seine Truppe. Karsten Gail notierte mit einer von insgesamt zwei gespielten Parrunden das beste Einzelergebnis des Tages, nur ein Schlag mehr stand bei Luis Laurito auf der Scorekarte. Lorenz Kuhn (76) und Lutz Schöne (77) landeten noch in der vorderen Hälfte des Teilnehmerfeldes. Henrik-Paul Groth, Janis Erll und Jochen Kaiser hielten mit jeweils achtzig Schlägen ihren Score noch zusammen. »Der Spieltag hat die Tabelle noch einmal durcheinander gewirbelt, alles ist noch möglich und es wird einen spannenden Schlussspieltag in Lich geben«, freut sich Motzko auf den 1. August. Tabellenführer Hanau und der Vierte Kronberg sind nur um einen Punkt getrennt, vier Mannschaften können sich also noch Hoffnungen auf die Meisterschaft und den damit verbundenen Regionalligaaufstieg machen. Bei drei Teams, darunter auch der Licher GC, würde der Tagessieg automatisch den Titel bedeuten, der vierte Tabellenplatz dagegen den Abstieg. »Natürlich wollen wir den Heimvorteil nutzen und die vollen fünf Punkte holen« lässt Motzko an den Ambitionen seines Teams keinerlei Zweifel aufkommen.

4. Spieltag (Punkte/Schläge über Par): 1. Hof Hausen 5/26; 2. Lich 4/34; 3. Kronberg 3/ 37; 4. Hanau 2/42; 5. Bad Nauheim 1/45. - Tabelle (Punkte/Schläge über Par): 1. Hanau 13/202; 2. Lich 13/212; 3. Hanau 12/203; 4. Kronberg 12/214; 5. Hof Hausen 10/209.

Gruppenliga Herren

Während beide Damenteams spielfrei waren, setzte die Winneröder Herrenreserve ihren Aufwärtstrend fort. Mit Platz drei des Tageswertung brachte man auf der Anlage des GC Altenstadt das bisher beste Saisonergebnis ins Clubhaus und erzielte erstmals ein zweistelliges Ergebnis über CR. Tim Frodermann (78) unterbot die achtzig Schläge, Luis Weber (80) blieb fünf Schläge unter seiner Vorgabe. Tim Gorr, Marc-Luca Metsch (beide 81), Mika Pfannmüller (88), Marvin Seiler und Andres Tischer (beide 91) sorgten dafür, dass ihr Team einen kleinen Puffer vor Schlusslicht Spessart aufbauen konnte. Der nächste Spieltag findet am 1. August in Seligenstadt statt, beim Nachholspieltag (8.8.) hat Winnerod Heimrecht.

3. Spieltag (Punkte/Schläge über CR): 1. Altenstadt 5/71; 2. Bad Vilbel 4/88; 3. Winnerod 3/93; 4. Seligenstadt 2/102; 5. Spessart 1/132. - Tabelle: 1. Bad Vilbel 14/233,2; 2. Altenstadt 11/253,2; 3. Seligenstadt 10/271,2; 4. Winnerod 6/380,2; 5. Spessart 4/369,2.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare